Transfers

Medien: PSG nimmt Lucas Hernandez ins Visier

Lucas Hernandez
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge streckt der Meister Paris-Saint Germain seine Fühler nach Lucas Hernandez aus. Wie der spanische Radiosender “Cadena SER” berichtet, könnte der Franzose die Nachfolge von Thiago Silva bei PSG antreten.



Trotz Corona-Krise forciert Paris Saint-Germain kommenden Sommer scheinbar einen Kaderumbruch. Mit Thiago Silva und Layvin Kurzawa werden zwei Abwehrspieler PSG im Sommer verlassen. Zudem steht auch Thomas Meunier einem Abschied an der Seine.

Auf der Suche nach entsprechendem Ersatz sind Thomas Tuchel & Co. scheinbar in München fündig geworden.

Paris möchte Hernandez-Brüder verpflichten

Nach Informationen des spanischen Radiosenders “Cadena SER” steht Bayern-Profi Lucas Hernandez ganz weit oben auf der Wunschliste von PSG. Der 24-jährige Franzose soll demnach den Platz von Silva in der Innenverteidigung einnehmen. Wie der Radiosender berichtet, gab es bereits einen ersten Austausch zwischen Paris und dem FC Bayern.

Inwiefern die Bayern bereit sind den Rekordtransfer nach nur einer Saison wieder zu verkaufen ist offen. Hernandez-Berater Manuel Garcia Quilon hatte Ende Mai betont, dass der Defensiv-Allrounder den FC Bayern im Sommer nicht verlassen wird und auch keinerlei Absichten diesbezüglich hat.

Zudem soll sich Paris auch mit Theo Hernandez, dem Bruder des Bayern-Spielers beschäftigen. Der 22-jährige spielt eine starke Saison beim AC Milan und ist ebenfalls in den Fokus der Pariser gerückt. Milan soll demnach bereit sein den Linksverteidiger für eine Ablöse von 50 Mio. Euro ziehen zu lassen.

In Summe müsste Paris damit deutlich über 100 Mio. Euro für die beiden Hernandez-Brüder ausgeben. Denn auch die Bayern werden Lucas Hernandez sicherlich nicht unter 70-80 Mio. Euro ziehen lassen, sollte dies überhaupt ein Thema an der Isar sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.