Transfers

Medien: Boateng-Berater forciert Transfer zu PSG

Jerome Boateng
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Verlässt Jerome Boateng den FC Bayern am Ende der Saison? Aktuellen Medienberichten zufolge versucht dessen Berater den 31-jährigen Innenverteidiger bei Paris-Saint Germain zu platzieren.

Während die Zeichen vergangenen Sommer noch deutlich auf Abschied standen, scheint Jerome Boateng wieder eine sportliche Perspektive beim FC Bayern zu haben. Der Innenverteidiger hatte zuletzt mehrfach betont, dass er sich unter Flick „sehr wohl fühle“ und sich durchaus vorstellen kann seinen laufenden Vertrag bis 2021 an der Isar zu erfüllen.

Ein Wechsel am Ende der Saison ist dennoch nicht ausgeschlossen. Wie „Fussball Transfers“ exklusiv berichtet, sondiert Boateng-Berater Fali Ramadani derzeit den Markt und hat auch bereits ein konkretes Ziel ins Auge gefasst.

Wechsel Boateng im zweiten Anlauf nach Paris?

Nach Informationen von „Fussball Transfers“ hat Ramadani Paris Saint-Germain die Dienste von Boateng angeboten. Der französische Meister hat durchaus Bedarf auf der Innenverteidiger-Position, seitdem klar ist, dass Thiago Silva keinen neuen Vertrag erhalten wird.

Es ist nicht das erste Mal, dass Boateng mit PSG in Verbindung gebracht wird. Im Sommer 2018 stand dieser bereits kurz vor einem Wechsel an die Seine. Damals scheiterte der Deal jedoch am Veto von Niko Kovac.

Auch wenn Boateng derzeit eine tragende Rolle unter Flick spielt, ist es fraglich ob dies auch in der kommenden Saison so bleiben wird, wenn Niklas Süle wieder zurückkehrt. Auch Lucas Hernandez wird nach seinen zahlreichen Verletzungen entsprechende Ansprüche stellen in Sachen Startformation.

Mit einem Verkauf im Sommer würden die Bayern nochmals einen Transfererlös generieren. Im Sommer 2021 hingegen kann der ehemalige deutsche Nationalspieler die Münchner ablösefrei verlassen.