Champions League

Enthüllt: Unter diesen Voraussetzungen bestreit Bayern sein CL-Rückspiel gegen Chelsea in München

Robert Lewandowski
Foto: Shaun Botterill/Getty Images

Der FC Bayern wird Anfang August sein Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Chelsea bestreiten. Dies hat die UEFA gestern offiziell bekannt gegeben. Offen ist indes wo das Spiel stattfinden wird. Die „BILD Zeitung“ hat nun enthüllt welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit die Bayern in der heimischen Allianz Arena spielen dürfen.

Am 7. oder 8. August wird der FC Bayern sein CL-Rückspiel gegen den FC Chelsea bestreiten. Die Flick-Elf hat sich mit dem 3:0-Auswärtserfolg in London eine ideale Ausgangslage erspielt und steht mit einem Bein bereits im Viertelfinale.

Während die UEFA gestern zahlreiche Details zu der CL-Fortsetzung im August bekannt gegeben hat, ließ der Dachverband offen wo die ausstehenden Achtelfinal-Rückspiele ausgetragen werden. Hierzu ist noch keine finale Entscheidung gefallen.

Bayern müssen sich noch gedulden

Laut BILD-Reporter Tobias Altschäffl macht die UEFA den Austragungsort für die Rückspiele abhängig davon, ob alle Heimteams diese in ihren jeweiligen Stadien austragen können. Neben den Bayern müssen auch noch Barcelona, Juventus Turin und ManCity ihre Rückspiele alle samt absolvieren.

Sollte eines dieser Teams nicht in der Lage sein das Rückspiel im heimischen Stadion zu bestreiten, werden alle offenen Achtelfinalspiele in Lissabon ausgetragen.

Stand heute stehen die Chancen jedoch nicht allzu schlecht, dass die Bayern ihr Spiel gegen Chelsea in der Allianz Arena bestreiten werden. Grund: Alle Vereine haben den Spielbetrieb nach der Corona-Pause wieder aufgenommen und spielen bereits unter Ausschluss der Öffentlichkeit in ihren jeweiligen Heimstadien.