Transfers

Medien: Bayern denkt über Alaba-Verkauf im Sommer nach

David Alaba
Foto: imago images

Die Vertragsverlängerung von David Alaba entwickelt sich immer mehr zu einem Geduldsspiel. Englischen Medienberichten zufolge beschäftigen sich die Verantwortlichen an der Säbener Straße mittlerweile auch mit einem Alaba-Verkauf im Sommer.

Nach Informationen des britischen „Telegraph“ könnte David Alaba den FC Bayern am Ende der Saison verlassen. Voraussetzung hierfür wäre jedoch, dass die Münchner und der Österreicher sich auf keine Vertragsverlängerung verständigen.

Bayern will ablösefreien-Weggang verhindern

Auch wenn Alaba sportlich zu den wichtigsten Spielern im Team von Hansi Flick gehört, sind Oliver Kahn & Co. nicht gewillt einen ablösefreien Weggang des 27-jährigen Defensiv-Allrounders im Sommer 2021 hinzunehmen. Wie der „Telegraph“ berichtet, verfolgen zahlreiche englische Top-Klubs derzeit die Entwicklung rund um Alaba und stehen parat sollte dieser kommenden Sommer auf dem Transfermarkt zu haben sein.

Die Gespräche zwischen Alaba und den Bayern laufen bereits seit Wochen, bis dato ohne Ergebnis. Laut der „Sport BILD“ wird es kommende Woche zu einer neuen Verhandlungsrunde kommen. Demnach tendiert Alaba zu einem Verbleib an der Isar, knüpft diesen jedoch an gewisse Bedingungen.