FC Bayern II

Spätes Comeback: Bayern-Amateure spielen 2:2-Unentschieden gegen Magdeburg

Bayern-Amateure
Foto: imago images

Die Amateure des FC Bayern haben sich am 34. Spieltag ein 2:2-Unentschieden gegen 1. FC Magdeburg erkämpft. Das Team von Sebastian Hoeneß lag bis kurz vor dem Ende des Spiels mit 0:2 in Rückstand, sicherte sich jedoch mit einem Doppelschlag binnen fünf Minuten einen Punkt.

Der FC Bayern II blieb auch im neunten Spiel in Folge ohne Niederlage. Beim Auswärtsspiel in Magdeburg sahen die FCB-Amateure lange Zeit wie der sichere Verlierer aus. Die Münchner lagen zur Pause bereits mit 0:2 in Rückstand. Die Hoeneß-Elf ließ jedoch nicht nach und belohnte sich nach einer kämpferischen zweiten Hälfte am Ende doch noch mit einem Punktgewinn. Otschi Wriedt verkürzte in der 86. per Elfmeter auf 1:2, ehe Kern in der Nachspielzeit (91.) mit einem Last Minute-Tor das Remis perfekt machte.

FCB-Coch Hoeneß zeigte sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden: „Ich bin stolz, dass wir so ein Spiel am Ende fast noch drehen. Die Jungs wollen einfach zeigen, was sie draufhaben. In der zweiten Halbzeit haben wir uns reingekämpft, das ist ein Punkt des Willens. Es ist toll, dass wir trotz der vielen Ausfälle hier bestanden haben“.

Das Unentschieden ist vor allem beachtlich, weil die Amateure auf zahlreiche Stammspieler und Leistungsträger verzichten mussten. Chris Früchtl, Chris Richards, Singh, Batista-Meier, Joshua Zirkzee, Wooyeong Jeong, und Jamal Musiala waren am Samstag alle samt bei den Profis im Einsatz. Zudem waren Lukas Mai, Yilmaz (beide angeschlagen) und Welzmüller fehlte gelbgesperrt.

Durch das Unentschieden haben die Bayern-Amateure die Tabellenführung in der 3. Liga verteidigt und liegen dank des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Braunschweiger.