Bundesliga

DFL arbeitet am Saisonstart mit Zuschauern: „Wir führen intensive Gespräche“

Christian Seifert
Foto: imago images

Die Deutsche Fußball-Liga arbeitet mit Hochdruck an einer Rückkehr der Fans in die Stadien. Wir DFL-Chef Christian Seifert am Montag bekannt gaben laufen bereits „intensive Gespräche“ mit der Politik und den Behörden.

Die laufende Bundesliga Saison kurz vor dem Ende steht, laufen im Hintergrund bereits die Planungen für die neue Saison 2019/20.

Laut DFL-Chef Christian Seifert arbeitet man derzeit an einer Rückkehr der Zuschauer in die Stadien zur neuen Spielzeit.

„Wunsch aller Klubs, Saison mit Zuschauern zu beginnen“

Seifert äußerte sich am Montag wie folgt zum aktuellen Stand in Sachen Fan-Rückkehr: „Wir führen mit dem Bundesministerium für Arbeit und dem Bundesministerium für Gesundheit intensive Gespräche. Beides erfordert aber die Bereitschaft, Pläne anzupassen und eventuell auch zu ändern“.

Vor einer Rückker der Zuschauer müsse laut Seifert aber ein Konzept erarbeitet werden, das sich mit dem medizinisch-hygienischen Aspekt befasst und eher auf Spieler, Medienschaffende etc abzielt. Zudem müsse ein Konzept entworfen werden, das „eine schrittweise Zulassung von Zuschauern ermöglicht“, sagte Seifert.