Bundesliga

Seifert enthüllt: Bayern-Dominanz ist schlecht für die internationale Vermarktung der Bundesliga

David ALaba
Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Der FC Bayern dominiert die Fußball Bundesliga seit fast einem Jahrzehnt nach Belieben und sicherte sich zuletzt seine achte Meisterschaft in Folge. Laut DFL-Chef Christian Seifert ist die Münchner-Dominanz ein Nachteil für die Vermarktung der Bundesliga im Ausland.

Die Deutsche Fußball Liga hat gestern die Vergabe-Ergebnisse der TV-Medienrechte für die Bundesliga-Spielzeiten von 2021/22 bis 2024/25 präsentiert. Mit 4,4 Mrd. Euro Gesamterlösen lag das Ergebnis zwar unter dem Wert der letzten Auktion (4,64 Mrd. Euro), dennoch zeigten sich die Liga und Klubs zufrieden, vor allem mit Blick auf die äußerst schweren Rahmenbedingungen.

Neben den nationalen TV-Rechten wird die DFL in den kommenden Wochen und Monaten auch die internationalen Rechte vergeben bzw. verhandeln. Laut Liga-Chef Christian Seifert wirkt sich die Dominanz der Bayern dabei negativ auf die Einnahmen aus.

„Im Ausland spielt der Wettbewerb eine sehr, sehr dominierende Rolle“

Im Gespräch mit „SPORT1“ äußerte sich Seifert über die bevorstehende Auslandvermarktung der Bundesliga und auch über den „negativen Einfluss“ der Bayern diesbezüglich: „Im Ausland spielt selbstverständlich der Wettbewerb um die Meisterschale eine sehr, sehr dominierende Rolle – eine dominierendere als im Inland“. Mit anderen Worten: je spannender die Bundesliga in Sachen Meisterschaft ist, desto größer ist das Interesse im Ausland und damit auch die Erlöse aus der TV-Vermarktung.

Laut Seifert sind „starke Klubmarken“ und eine „spannende Meisterschaft, aber auch das Abschneiden in internationalen Wettbewerben“ entscheidend.

Anders als bei den nationalen TV-Rechten gibt es für die Auslandsvermarktung kein zentrales Auktionsverfahren. Die DFL wird hierfür, wie in der Vergangenheit auch, direkte Verhandlungen mit interessierten Medienunternehmen führen. Zudem erfolgt die Auslandsvermarktung über die eigens gegründete „Bundesliga International GmbH“, eine Tochtergesellschaft der DFL.