Transfers

Medien: Bayern legen Ablösesummen für Alaba und Thiago fest

David Alaba und Thiago
Foto: imago images

Mit David Alaba und Thiago könnten zwei Leistungsträger den FC Bayern kommenden Sommer verlassen. Vor allem beim 29-jährigen Spanier stehen die Zeichen Medienberichten zufolge deutlich auf Abschied. Wie der „kicker“ berichtet, haben die Verantwortlichen in München für beide Spieler klare Vorstellungen in Sachen Ablösesumme.

Während die Bayern mit Thomas Müller und Manuel Neuer zwei wichtige Spieler langfristig an sich binden könnten, gestalten sich die Vertragsverlängerungen bei David Alaba und Thiago deutlich schwieriger. Während bei Alaba nach wie vor keine Einigung erzielt wurde, die Tendenz aber Richtung FCB gehen soll, lässt Thiago die Bayern seit knapp zwei Monaten zappeln – trotz einer grundsätzlichen Einigung und einem unterschriftsreifen Angebot.

Bayern fordern jeweils 60-80 Mio. Euro für Alaba und Thiago

Nach Informationen des „kicker“ sind die Verantwortlichen in München relativ gelassen in Sachen Alaba und Thiago. Sollte sich beide gegen eine Vertragsverlängerung entscheiden und einen Wechselwunsch äußern, können beide den Verein diesen Sommer verlassen. Voraussetzung dafür wäre jedoch, jeweils eine Ablöse zwischen 60-80 Mio. Euro. Ist kein Verein bereit diese Summen zu bezahlen, werden beide im Zweifel im Sommer 2021 ablösefrei gehen.

Thiago wird mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht, vor allem Reds-Coach Jürgen Klopp soll ein großer Fan des Spaniers sein. Eine Anfrage oder Gespräche mit den Engländern gab es indes noch nicht.

Bei Alaba gab es zuletzt Gerüchte in Richtung Paris Saint-Germain. Die Franzosen suchen einen neuen Abwehrchef nach dem Abgang von Thiago Silva. Zudem: Alaba-Berater Pin Zahavi soll gute Beziehungen zu dem französischen Top-Klub pflegen.