Bundesliga

FIFA bestätigt: Sommer-Transferfenster in der Bundesliga geht von Juli bis Oktober

FIFA Logo
Foto: OZAN KOSE/AFP via Getty Images

In den vergangenen Wochen gab es viele Diskussionen und Spekulationen wie die bevorstehende Sommer-Transferperiode ablaufen in der Fußball Bundesliga ablaufen wird. Seit heute herrscht nun Klarheit: Die FIFA hat das Sommer-Transferfenster in Deutschland final terminiert.

Der Fußball-Weltverband FIFA hat diese seinen „Worldwide registration periods calendar“ veröffentlicht. Der Kalender ist maßgeblich dafür, wann die Transferperioden öffnen und schließen. Die FIFA hatte zuletzt bereits angedeutet, dass das bevorstehende Sommer-Transferfenster aufgrund der Coronavirus-Pandemie deutlich länger offen sein wird als regulär. Seit dieser Woche steht auch fest, wann das Transferfenster für die Bundesliga öffnet und schließt.

Winter-Transferfenster bleibt vorerst unberührt

Das ursprünglich bis Ende August datierte Sommer-Transferfenster wird in diesem Jahr bis in den Herbst verschoben. Der neue Deadline Day für Neuverpflichtungen ist der 5. Oktober. Ab dem 15. Juli ist das Wechselfenster geöffnet. Zusätzlich können die Bundesliga-Klubs den 1. Juli nutzen, um Transfers unter Dach und Fach zu bringen.

Beim Winter-Transferfenster gib es vorerst keinerlei Veränderungen, dieses öffnet erneut am 2. Januar 2021 und geht bis zum 1. Februar 2020.

Obwohl die FIFA und die UEFA bemüht sind eine einheitliche Sommer-Transferperiode in Europa zu ermöglichen, ist dies stand heute nicht der Fall. In Serie A startet der Wechselzeitraum erst zum 1. September und endet ebenfalls am 5. Oktober. Die französische Ligue 1 hat, nach dem Abbruch der Saison, bereits den Transfermarkt eröffnet, dieser ist bis zum 1. September geöffnet. Für England und Spanien sind noch keine Entscheidungen gefallen.