Champions League

Corona-Lockdown in Lissabon: UEFA prüft Austragungsort für das CL-Finalturnier!

UEFA Champions League
Foto: Denis Doyle/Getty Images

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon steht das geplante CL-Finalturnier im August auf der Kippe. Auch wenn die UEFA eigenen Aussagen zufolge weiterhin an dem Austragungsort festhält, beobachtet man die Situation in Portugal ganz genau.

Aufgrund einer deutlichen Zunahme der Corona-Infektionen werden weite Teile von Lissabon ab dem 1. Juli für zwei Wochen mit erheblichen Ausgangsbeschränkungen belegt. Die Politik hat damit erneut einen temporären „Corona-Lockdown“ für die portugiesischen Hauptstadt verhängt.

Die aktuellen Entwicklungen dürften auch die UEFA beunruhigen. Erst vergangene Woche hatte der europäische Dachverband Lissabon als Austragungsort für das CL-Finalturnier bestätigt. Dieser Plan steht nun auf der Kippe.

UEFA beobachtet die Situation in Lissabon ganz genau

Ursprünglich hatte die UEFA geplant ab dem Viertelfinale die laufende CL-Saison im Rahmen eines Finalturniers in Lissabon zu Ende zu spielen. Das „Blitzturnier“ soll zwischen dem 12. bis 23. August stattfinden. Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen in Portugal ist es fraglich ob es tatsächlich dazu kommen wird.

Auch die UEFA beobachtet die Situation in Lissabon ganz genau. Gegenüber der „dpa“ äußerte sich der Verband wie folgt dazu: „Wir bewerten die Situation täglich und werden es zu gegebener Zeit anpassen, falls notwendig“. Dennoch ist man in Nyon weiterhin zuversichtlich: „Es gibt aktuell keinen Grund, einen Plan B zu haben“.

Neue Chance für Frankfurt?

Klar ist: Sollte sich die Lage in Lissabon in den kommenden Wochen nicht beruhigen ist eine Durchführung des Finalturniers mehr als nur in Gefahr. Im Zweifel müsste sich die UEFA auf die Suche nach einem neuen Austragungsort machen. Hierfür könnte erneut Deutschland bzw. Frankfurt ins Spiel kommen. Das Rhein-Main-Gebiet mit den Städten Frankfurt, Mainz und Sinsheim hatte sich bereits für das Finalturnier angeboten, ging aber leer aus.

Das EL-Finalturnier findet bereits in Nordrhein-Westfalen statt, genauer gesagt in Düsseldorf, Gelsenkirchen, Köln und Duisburg. Der DFB bzw. die DFL hat in den vergangenen Wochen eindrucksvoll bewiesen, dass man ein geeignetes Sicherheits- und Hygienekonzept hat, um solch ein Turnier auszutragen.