FC Bayern News

Salihamidzic rückt in den Bayern-Vorstand auf: „Eine große Ehre für mich“

Hasan Salihamidzic
Foto: imago images

Nach drei Jahren als Sportdirektor ist Hasan Salihamidzic zum 1. Juli in den Bayern-Vorstand aufgerückt. Der 43-jährige Bosnier wird ab sofort als neuer Sportvorstand den Lizenzspielermannschaft und den Nachwuchsbereich des Rekordmeisters verantworten.

Oliver Kahn hat Anfang des Jahres bereits den Anfang gemacht, ein halbes Jahr später folgt Hasan Salihamidzic. Der Umbruch in der Führungsriege beim FC Bayern wird immer weiter vorangetrieben.

Als Sportdirektor hat Salihamidzic bereits große Erfolge mit den Bayern gefeiert, diese möchte er nun auch in der neuen Rolle fortsetzen: „Die Aufgabe lautet, gemeinsam mit meinen Kollegen den FC Bayern in der Zukunft so zu managen, dass er so erfolgreich wie unter Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge mit ihren Kollegen bleibt“. Vor allem der Gewinn der Champions League ist laut Salihamidzic das „große Ziel“.

„Den neuen Posten hat er sich verdient“

Der Bosnier wird beim deutschen Rekordmeister als Sportvorstand die Lizenzspielermannschaft, das Trainer-Team, die Nachwuchsabteilung sowie für das Scouting verantworten.

FCB-Präsident Herbert Hainer äußerte sich wie folgt zu der „Beförderung“ von Salihamidzic: „Er ist ungemein umtriebig, Tag und Nacht, hat sich ein großes Netzwerk aufgebaut, ist seit seiner aktiven Karriere kontinuierlich als Persönlichkeit gereift. Er hat sich den Posten im Sportvorstand verdient“.

Der ehemalige Bayern-Profi betonte indes, dass der FC Bayern „eine Herzensangelegenheit“ für ihn sei. Zudem empfindet er als „große Ehre und eine große Verpflichtung“ zugleich. Für den 43-jährigen ist es auch einer Anerkennung für seine Arbeit als Sportdirektor, nachlassen möchte deswegen jedoch keineswegs.