Bundesliga

Social Media Liga 2019/20: Schalke und Bayern teilen sich den Meistertitel

Social Media Liga
Foto: imago images

Das Internationale Fußball Institut (IFI) hat auch für die abgelaufene Bundesliga Saison ihre Ergebnisse für die deutsche Social Media Liga veröffentlicht. Mit dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern gibt es in dieser Spielzeit zwei „Social Media-Meister“

Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2019/20 hat sich der FC Bayern in der abgelaufenen Saison auch den Titel in der „Social Media Liga“ gesichert.

Das Internationale Fußball Institut (IFI) veröffentlicht seit der Saison 2016/17 jeweils am Saisonende die deutsche Social Media Liga. Dabei werden die vier wichtigsten Social Media-Kanäle der 18 Erstligisten (Facebook, Instagram, YouTube und Twitter) nach jeweils drei Unterkategorien (Post-Interaktion, Anzahl an Posts und prozentualer Wachstum) wissenschaftlich fundiert analysiert und ausgewertet. Dabei entsteht der sog. Social-Media-Index (SMI), der maßgeblich für das Ranking ist. Die maximal zu erreichende Gesamtpunktzahl beträgt 68.

„Vereine an der Spitze betreiben Social-Media-Kommunikation mit höchster Professionalität“

Der FC Bayern kommt auf einen SMI von 50 und liegt damit punktgleich mit dem FC Schalke 04 auf dem ersten Platz. Damit teilen sich die beiden Klubs die „Social Media-Meisterschaft 2019/20“.

Eintracht Frankfurt liegt mit 48,7 in dieser Saison auf Rang 3, die Hessen konnten sich in der vergangenen Saison den Titel sichern. Borussia Dortmund liegt mit 48,5 Punkten dicht hinter der Eintracht auf dem 4. Platz. Bayer Leverkusen belegt mit 44,8 Punkten Rang 5. Tabellenschlusslicht ist der FSV Mainz 05, die Rheinhessen liegen mit 30 Punkten auf dem 18. Platz.

Katharina Schöttl vom IFI äußerte sich wie folgt zu den Ergebnissen: „Die Vereine an der Spitze betreiben Social-Media-Kommunikation mit höchster Professionalität und heben sich dabei zum Teil deutlich vom Liga-Durchschnitt ab“.

Social Media Liga 2019/20: Die Ergebnisse in der Übersicht

  • FC Bayern – 50 Punkte
  • FC Schalke 04 – 50
  • Eintracht Frankfurt – 48,7
  • Borussia Dortmund – 48,5
  • Bayer Leverkusen – 44,8
  • Werder Bremen – 44,5
  • RB Leipzig – 41
  • Borussia M’Gladbach – 41
  • Hertha BSC – 39
  • 1. FC Köln – 38,5
  • VfL Wolfsburg – 37
  • Fortuna Düsseldorf – 36,5
  • TSG Hoffenheim – 34
  • Union Berlin – 33,5
  • FC Augsburg – 32
  • SC Paderborn 07 – 31,5
  • SC Freiburg – 31
  • FSV Mainz 05 – 30