Bundesliga

Marktwert-Update: Bayern-Profis legen deutlich zu, Reus und Rashica werden abgewertet

FC Bayern
Foto: MICHAEL SOHN/POOL/AFP via Getty Images

Das Online-Portal „Transfermarkt“ hat am Mittwoch sein erstes Marktwert-Update nach der Corona-Pause für die Fußball Bundesliga veröffentlicht. Die größten Gewinner stellt der FC Bayern. Die größten Abwertungen haben indes Marco Reus und Milot Rashica erhalten.

Der FC Bayern befindet sich seit Monaten in absoluter Topform, die starke Ergebnisse und Leistungen des Rekordmeisters spiegeln sich auch in den Marktwerten der jeweiligen Spieler wieder, wie das aktuellste Marktwert-Update von „Transfermarkt“ zeigt.

Bayern-Spieler legen 70 Mio. Euro an Marktwert zu

Mit Blick auf die erste Aktualisierung nach der Corona-Pause gehört der FCB zweifelsfrei zu den größten Gewinnern. Die Münchner haben in Summe ein Plus von 70 Mio. Euro erzielt. Vor allem Shootingstar Alphonso Davies hat einen satten Sprung gemacht und seinen Wert von 45 auf 60 Mio. Euro hochgeschraubt. Aber auch Leon Goretzka (+10 Mio. Euro), Joshua Kimmich (+11 Mio. Euro), Benjamin Pavard (+12 Mio. Euro) und David Alaba (+13 Mio. Euro) konnte sich deutlich steigern.

Wie das Online-Portal bekannt gab, stehen bei dem aktuellen Update „vor allem Talente und Spieler im Fokus, die ihren Status zuletzt verbessert haben oder aktuell mit neuen Klubs in Verbindung gebracht werden“. Insgesamt wurden rund 100 Marktwerte angepasst.

Neben den Bayern gab es auch bei Borussia Mönchengladbach durchaus deutlichen Zuwachs. Das Quartett rund um Denis Zakaria (+4 auf 40 Mio.), Alassane Plea (+6 auf 30 Mio.), Marcus Thuram (+9,5 auf 32 Mio.) und Florian Neuhaus (+5,5 auf 23 Mio.) hat den Kader-Marktwert der Fohlen um knapp 25 Mio. Euro erhöht. In Summe konnte Gladbach seinen Gesamtwert sogar um 35,5 Mio. Euro steigern.

Reus und Rashica gehören zu den größten Verlierern

Natürlich gibt es auch bei diesem Update Marktwert-Verlierer. Hierzu gehören unter anderem der Dortmunder Marco Reus und der Bremer Milot Rashica. Während der Kosovare leistungsbedingt knapp 6 Mio. Euro an Wert verloren hat und derzeit bei 22 Mio. Euro liegt, hat BVB-Kapitän eine Abwertung in Höhe von 7 Mio. Euro erhalten und ist aktuell „nur noch“ 25 Mio. Euro wert. Bei Reus liegt dies schlichtweg an der Tatsache, dass er seit Februar (verletzungsbedingt) kein Spiel mehr für die Schwarz-Gelben absolviert hat.

Marktwert-Update: Die zehn größten Gewinner in der Übersicht

  • Alphonso Davies, FC Bayern: +15 auf 60 Mio. Euro
  • David Alaba, FC Bayern: +15 auf 65 Mio. Euro
  • Benjamin Pavard, FC Bayern: +12 auf 40 Mio. Euro
  • Joshua Kimmich, FC Bayern: +11 auf 75 Mio. Euro
  • Leon Goretzka, FC Bayern: +10 auf 50 Mio. Euro
  • Florian Wirtz, Bayer Leverkusen: +10 auf 10 Mio. Euro
  • Marcus Thuram, Borussia M’Gladbach: +9,5 auf 32 Mio. Euro
  • Wout Weghorst, VfL Wolfsburg: +8,5 auf 30 Mio. Euro
  • Matheus Cunha, Hertha BSC: +8,5 auf 22 Mio. Euro
  • Andre Silva, Eintracht Frankfurt: +8 auf 24 Mio. Euro