FC Bayern News

Podolski über Flick: „Er macht einen geilen Job“

Lukas Podolski
Foto: Lukas Schulze/Getty Images

106 Spiele absolvierte Lukas Podolski für den FC Bayern. Der stets gut gelaunte Kölner Junge steht aktuell bei Antalyaspor in der Türkei unter Vertrag. In einem Interview äußerte er sich nun über seinen ehemaligen Verein und bricht hierbei eine Lanze für seinen ehemaligen Co-Trainer in der Nationalmannschaft.

Der 35-Jährige hatte auch bei der Nationalmannschaft einen guten Ruf. Unter den Trainern, aber auch unter seinen Kameraden genoss er hohes Ansehen, weshalb seine Meinung angesehen wird. Den Transfer von Leroy Sane bewertet er als richtig und glaubt, dass beide Seiten von dem Wechsel profitieren werden.

„Sane ist ein toller Spieler“

Oftmals wurde „Poldi“ als Linksaußen eingesetzt. Eine Position, die auch Leroy Sane bekleiden kann. „Ich denke, der Transfer war schon vor seiner Verletzung unterschriftsreif. Da hat er sich aber leider verletzt“, so Podolski bei „Sky“.

Trotzdem hatte Podolski immer das Gefühl, als wolle Sane nur zum FC Bayern. „Er wollte dahin, Bayern wollte ihn und ich denke, was Bayern da mit den jungen Spielern aufbaut, das ist genau richtig. Sie wollen die besten Spieler und Sane ist ein toller Spieler mit Potenzial nach oben.“

Auf dem Zenit sieht er den Lockenkopf bei Weitem noch nicht. „Er braucht noch Erfahrung, er braucht noch ein paar Saisons, er braucht die Nationalmannschaft, Europameisterschaft, Weltmeisterschaft.“ Die Bayern hätten alles richtig gemacht, findet Podolski.

Großen Teil am Aufschwung hat Hansi Flick. Den ehemaligen Co-Trainer kennt Podolski aus gemeinsamen Tagen bei Weltmeisterschaften. Für seine Arbeit beim deutschen Rekordmeister würdigt er ihn. „Hansi Flick macht einen geilen Job, weil die Mannschaft wieder funktioniert, die Spieler rennen und kämpfen füreinander. Man sieht, dass da ein funktionierendes Team auf dem Platz steht.“