Bundesliga

TV-Quoten in der Bundesliga: Sky verbucht Wachstum, ARD und ZDF beklagen Zuschauerschwund

Bundesliga TV-Rechte
Foto: imago images

Die Corona-Krise in der Fußball Bundesliga hat nicht nur Einfluss auf die Vereine genommen, auch die Medienpartner haben mit unterschiedlichen Auswirkungen zu kämpfen. Während der Pay-TV-Sender neue Reichweitenrekorde nach dem Restart erzielen konnte, beklagen die ARD und das ZDF gesunkene TV-Quoten.



Die Coronavirus-Pandemie hat die Fußball Bundesliga nicht nur Zuschauer in den Stadien gekostet, sondern auch vor dem TV-Bildschirm. Insbesondere die Free-TV-Angebote haben nach dem Restart eine deutlichen Zuschauerrückgang verbucht. Die TV-Quoten der ARD „Sportschau“ und des „Aktuellen Sportstudios“ im ZDF sanken nach der Corona-Pause deutlich, auch bei den Live-Übertragungen des DFB-Pokals gab es einen deutlichen Zuschauerschwund.

Bis zur Corona-Zwangspause schauten 4,814 Mio. Menschen die ARD Sportschau und sorgten für einen Marktanteil von 21,9 Prozent. Ab dem 26. Spieltag lagen die Werte bei 3,782 Mio. und 15,2 Prozent. Das DFB-Pokalfinale zwischen dem FC Bayern und Bayer Leverkusen sahen knapp 30 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Immerhin: Bei der Zweitliga-Relegation konnten die öffentlich-rechtlichen Sender einen Zuwachs verbuchen.

Laut ARD-Sport-Koordinator Axel Balkausky sind die gesunkenen TV-Quoten ein klares Indiz dafür, dass der Fußball „offensichtlich nicht die Bedeutung hat wie sonst.“

Sky erzielte neue Reichweitenrekorde

Während ARD/ZDF mit gesunkenen TV-Quoten zu kämpfen haben, sieht es beim Pay-TV-Sender Sky deutlich anders aus. Vor allem die beiden Free-TV-Konferenzen nach dem Restart bescherten Sky neue Rekorde. Beim ersten Mal schauten 2,45 Millionen Fans das Free-TV-Angebot, beim zweiten Mal immer noch 1,65 Millionen.

Sky-Vermarktungschef Jacques Raynaud zeigte sich trotz Corona zufrieden und äußerte sich wie folgt dazu: „Die durchschnittlichen Reichweiten lagen mit einem Plus von drei Prozent über Vorjahresniveau und durchschnittlich bei 4,22 Millionen Zuschauern. Wir konnten bei Sky, insbesondere nach dem Wiederstart, einige Reichweitenrekorde erzielen“.