Transfers

Nur 30 Mio. Euro Ablöse: Verlässt Thiago die Bayern zum Schnäppchen-Preis?

Thiago
Foto: Kai Pfaffenbach/Pool via Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge könnte Thiago den FC Bayern zum absoluten Schnäppchen-Preis verlassen. Nach Informationen des „kicker“ liegt die Schmerzgrenze der Münchner bei 30 Mio. Euro. Nutznießer könnte der FC Liverpool werden.

Das Haus steht zum Verkauf, von DFL-Mitarbeitern hat sich Thiago ebenfalls bereits verabschiedet: alles deutet daraufhin, dass für Thiago das Kapitel FC Bayern endgültig beendet ist. Die Chancen auf einen (überraschenden) Verbleib stehen faktisch bei null. Auch die Verantwortlichen an der Säbener Straße haben den Kampf um Thiago aufgegeben, mittlerweile geht es nur noch darum den Spanier so gewinnbringend wie möglich zu verkaufen.

Lässt Bayern Thiago deutlich unter seinem Marktwert ziehen?

Wie der „kicker“ berichtet, könnte Thiago den FC Bayern zu einem echten Schnäppchen-Preis verlassen. Während in den vergangenen Wochen noch von einer erwarteten Ablöse zwischen 40-60 Mio. Euro zu lesen war, liegt die Schmerzgrenze der Bayern-Bosse laut dem Fachblatt nur noch bei 30 Mio. Euro.

Zum Vergleich: Thiago hat derzeit einen Marktwert von 48 Mio. Euro laut transfermarkt.de. Ende des vergangenen Jahres lag dieser noch bei 60 Mio. Euro, wurde jedoch durch die Coronavirus-Pandemie nochmals herabgestuft.

Die Bayern stehen jedoch mit dem Rücken zur Wand. Sollte man Thiago diesen Sommer nicht verkaufen, droht ein ablösefreier Wechsel 2021, ein Szenario, dass man an der Isar verhindern möchte. Auch wenn dies bedeutet, dass man den 29-jährigen Mittelfeldspieler unter Marktwert verkaufen muss.

In Liverpool wird man sich indes freuen: Die Reds gelten als Favorit für eine Thiago-Verpflichtung. Der englische Meister hat sich selbst ein „Corona-Sparprogramm“ auferlegt, 30 Mio. Euro Ablöse für Thiago sind jedoch auch für Jürgen Klopp & Co. ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.