Transfers

Klopp über einen möglichen Thiago-Transfer: „Wir werden sehen“

Thiago
Foto: imago images

Thiago Alcantara möchte den FC Bayern diesen Sommer verlassen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge zieht es den 29-jährigen Spanier zum FC Liverpool. Reds-Coach Jürgen Klopp hat sich über die anhaltenden Gerüchte geäußert und diese, anders als vor wenigen Wochen, nicht dementiert.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Thiago den FC Bayern in Richtung FC Liverpool verlassen möchte. Auch der englische Meister soll großes Interesse haben, allen voran Trainer Jürgen Klopp. Der 53-jährige äußerte sich gegenüber „Sky“ über die anhaltenden Gerüchte rund um Thiago und zeigte sich dabei alles andere als abgeneigt.

„Es gibt im Moment nichts zu sagen“

Klopp schwärmte vor kurzem erst über die Fähigkeiten von Thiago. Im Gespräch mit „Sky“ äußerte er sich wie folgt über einen möglichen Transfer im Sommer: „Thiago Alcantara ist ein toller Spieler, aber ein Spieler von Bayern München. Es gibt dazu nichts zu sagen – das habe ich jetzt mit viel zu vielen Worten getan“.

Thiago scheint aber durchaus ein Thema an der Anfield Road zu sein, wie Klopp im Schlusssatz andeutete: „Wir werden das sehen, es gibt dazu im Moment nichts zu sagen“. Ein Dementi klingt deutlich anders.

Spanischen und englischen Medienberichten zufolge soll sich Thiago mit den Reds bereits einig sein. Es fehlt nur noch eine Einigung zwischen dem FC Bayern und dem LFC. Das Problem: Liverpool hat sich selbst ein Corona-Sparprogramm auferlegt und möchte diesen Sommer nicht zu viel Geld in neue Spieler investieren. Während die Bayern Gerüchten zufolge 40-50 Mio. Euro fordern, sind die Reds nur bereit 20-25 Mio. Euro zu zahlen.

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte diese Woche verraten, dass es bis dato noch keinerlei Kontakt mit einem Klub bezüglich Thiago gab. Dies könnte unter anderem daran liegen, dass Klopp zunächst noch das Go der Verantwortlichen in Liverpool benötigt.