FC Bayern News

Medien: Coutinhos-Deal mit Arsenal geplatzt

Coutinho
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Philippe Coutinho wird mit dem FC Bayern die Champions League-Endrunde in Lissabon absolvieren. Der Brasilianer erlebte keine gute Saison, weshalb der deutsche Rekordmeister die Kaufoption auch nicht ziehen wird. Die Zukunft von Coutinho ist weiterhin nicht geklärt.

Laut Informationen des „Mirror“ wird der Offensivspieler im kommenden Sommer nicht zu Arsenal wechseln. Den Londoner wurde er wohl angeboten, doch aufgrund seines Gehaltes wird sich die Mannschaft von MIkel Arteta Coutinho wohl nicht leisten können und sich anderweitig umschauen. Stattdessen soll sein Landsmann Willian von Chelsea ablösefrei kommen.

Für seine Zukunft – Coutinho muss liefern

Der FC Barcelona plane hingegen nicht mehr mit dem damaligen Rekordtransfer. In der abgelaufenen Bundesliga-Saison hatte Coutinho immer mal wieder seine Momente, doch insgesamt konnte er eine Ablösesumme von 120 Millionen Euro, die als Kaufoption verankert war, nicht rechtfertigen.

Für den FC Bayern kehrt die Champions League am morgigen Samstag mit dem Rückspiel gegen Chelsea zurück. Kingsley Coman soll laut „kicker“ Informationen angeschlagen und deshalb fraglich sein. Ivan Perisic, erste Alternative zum Franzosen, konnte im Testspiel gegen Marseille nicht überzeugen, weshalb Flick durchaus auch auf Coutinho über die linke Seite setzen könnte.

Für den Spielmacher wäre es die große Chance, Werbung auf allerhöchstem Niveau zu betreiben. In einem funktionierenden System kann Coutinho aufgrund seiner Klasse den Unterschied ausmachen. Des Weiteren sucht der FCB nach einem weiteren Offensivspieler für die kommende Saison. Vielleicht kann er die FCB-Verantwortlichen noch einmal von einer Leihe überzeugen.