FC Bayern News

Medien: Coman vor Rückkehr ins Team-Training

Kingsley Coman
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Beim 4:1 Sieg in der Allianz Arena gegen den FC Chelsea musste der FC Bayern auf Kingsley Coman verzichten. Der Außenspieler hatte leichte Muskelprobleme und wurde deshalb von Cheftrainer Hansi Flick geschont. Der Franzose ist mit der Mannschaft nach Lissabon geflogen und soll in den nächsten Tagen zurück ins Team-Training kehren, so der „kicker“.

Statt Coman durfte Ivan Perisic auf der linken Flügelposition spielen und löste die Aufgabe souverän. Der Kroate war bemüht, schaltete sich immer wieder in das Offensivspiel ein und krönte seine Leistung mit dem Tor zum 2:0. Es war sein zweites Champions League-Tor in dieser Saison und pflichtspielübergreifend sein siebter Treffer.

Coman gegen Barcelona weiter fraglich – Coutinho oder Perisic als Ersatz?

Hansi Flick erklärte den Ausfall Comans mit einer Vorsichtsmaßnahme. „Wir wollten kein Risiko eingehen“, so der Übungsleiter. Am kommenden Freitag wartet der FC Barcelona, fraglich ob der Franzose bis dahin wieder an sein Leistungsniveau ran kommt. Andernfalls hätte der deutsche Rekordmeister mit Philippe Coutinho und eben Perisic zwei starke Alternativen.

Vor dem Chelsea-Spiel deutete viel auf Coutinho als Coman-Ersatz hin, da Hansi Flick seine Leistungen im Training überschwänglich lobte. Dennoch bekam Perisic den Vorzug, der Brasilianer musste sich mit einem Kurzeinsatz begnügen. Das Spiel gegen Barcelona, also gegen den Verein, der seine Transferrechte besitzt, wird für ihn ein ganz besonderes sein. Der 27-Jährige wurde öffentlich als Transferflop bezeichnet und auch nach seiner Leihe signalisierte die „Blaugrana“, dass man mit ihm nicht mehr plane.

Coutinho wäre für die Rache bereit.