Transfers

Bahnt sich ein Transferpoker an? Liverpool und ManCity buhlen um Thiago

Thiago
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge bahnt sich ein Transferpoker rund um Thiago Alcantara an. Wie die „Sport BILD“ berichtet, beschäftigt sich neben dem FC Liverpool auch Manchester City mit dem 29-jährigen Spanier.

Thiago Alcantara möchte den FC Bayern diesen Sommer vorzeitig verlassen, daraus machen die Verantwortlichen in München kein Geheimnis mehr. Vieles spricht dafür, dass der Spanier seine Karriere in England fortsetzen möchte, eine europäische Top-Liga, in der er bis dato nicht gespielt hat.

Während der FC Liverpool bisher als Top-Kandidat für eine Thiago-Verpflichtung galt, schaltet sich scheinbar auch Manchester City in den Transferpoker um den Mittelfeldstrategen ein.

Klopp und Guardiola buhlen um Thiago

„Thiago oder nix“, mit diesen Worten hat Pep Guardiola im Sommer 2013 die Ära von Thiago Alcantara beim FC Bayern eingeläutet. Thiago galt damals als absoluter Wunschspieler von Guardiola. Auch wenn das Verhältnis zwischen den beiden zuletzt ein wenig abgekühlt ist, ist der 49-jährige weiterhin von den Qualitäten des Mittelfeldspielers überzeugt. Wie die „Sport BILD“ berichtet, beschäftigen sich die Sky Blues mit Thiago. Grund: Mit David Silva verlässt ein Leistungsträger den Klub im Sommer und dessen Lücke könnte Thiago schließen.

Auch der FC Liverpool macht sich weiterhin Hoffnungen in Sachen Thiago. Die Reds gelten als Wunschklub von Thiago. Das Problem: Anders als ManCity ist Liverpool diesen Sommer nicht gewillt zu tief in die Tasche zu greifen für neue Spieler. Dennoch ist der englische Meister wohl bereit 30 Mio. Euro für Thiago zu bezahlen. Eine Summe, welche die Verantwortlichen in München ins Grübeln bringt, den Mittelfeldstrategen vorzeitig ziehen zu lassen.