Champions League

Flick vor dem CL-Viertelfinale gegen Barcelona: „Es ist nicht FC Bayern gegen Messi“

Hansi Flick
Foto: FC Bayern / Getty Images

Das CL-Viertelfinale ist vermutlich das wichtigste Spiel für Hansi Flick als Bayern-Cheftrainer. Der 55-jährige zeigte sich auf der Abschluss-PK vor dem Spiel entspannt und äußerte sich über die aktuelle Lage beim deutschen Rekordmeister.

Die wichtigste Nachricht offenbarte Hansi Flick direkt zu Beginn der PK, als er bestätigte, dass alle (angeschlagenen) Spieler einsatzbereit sind. Auch Kingsley Coman und Jerome Boateng die zuletzt größere Probleme hatten. Laut Flick ist Coman sogar wieder eine Option für die Startelf.

Der 55-jährige äußerte sich auch über die „Herkulesaufgabe“ Lionel Messi aufzuhalten. Der FCB-Coach betonte dabei, dass sich die Münchner nicht nur auf den Argentinier fokussieren werden: „Es ist nicht FC Bayern gegen Messi, sondern gegen Barcelona. Natürlich ist das ein Weltklasse-Spieler und wir haben uns Gedanken gemacht, wie man gegen ihn spielen kann. Wir müssen ihn unter Druck setzen und im 1-gegen-1 die Zweikämpfe gewinnen“.

„Sie sind gespickt mit Weltklasse-Spielern und haben enorme Qualität“

Auch wenn die Katalanen sich in den vergangenen Wochen nicht in überragender Form präsentiert haben, hat Flick großen Respekt vor Barca: „Sie waren über die letzten Jahrzente mit die dominante Mannschaft in Europa. Sie haben Weltklasse-Spieler in ihren Reihen, nicht nur Messi: Pique, Suarez, ter Stegen, Griezmann. Sie sind gespickt mit Weltklasse-Spielern und haben enorme Qualität. Da müssen wir dagegenhalten“.

Während Fans, Medien und Experten den FC Bayern in der Favoritenrolle sehen, möchte Flick davon nichts wissen: „Beide Mannschaften haben enorme Qualität im Kader. Wir alle wissen, dass am Ende bei einem Aufeinandertreffen solcher Top-Klubs auch das Quäntchen Glück ausschlaggebend sein kann. Aber wir wollen das Glück erzwingen. Wir müssen an uns glauben, selbstbewusst agieren und mit der nötigen Intensität in dieses Spiel gehen“.