Champions League

Stimmen zur City-Blamage gegen Lyon: „Es ist ein anderes Jahr, aber dieselbe Scheiße“

Pep Guardiola
Foto: MIGUEL A. LOPES/POOL/AFP via Getty Images

Manchester City ist vollkommen überraschend im Viertelfinale der UEFA Champions League an Außenseiter Olympique Lyon gescheitert und hat damit das Top-Duell im Halbfinale gegen den FC Bayern verpasst. Spieler und Verantwortliche zeigten sich nach dem Spiel sichtlich niedergeschlagen.

Zum dritten Mal in Folge ist Manchester City im Viertelfinale der Königsklasse ausgeschieden. Der Klub hat seit dem Sommer 2016 knapp 1 Mrd. Euro für neue Spieler ausgegeben, der große internationale Erfolg lässt jedoch weiterhin auf sich warten.

Kevin de Bruyne zeigte sich nach der 1:3 Pleite gegen Lyon sichtlich enttäuscht: „Es ist ein anderes Jahr, aber dieselbe Scheiße. Wir haben sie unter Druck gesetzt, waren offensiver. Nach dem 1:2 hätte Raheem Sterling das 2:2 machen können. Dann gelang ihnen das 3:1 und für uns war Game Over“.

„Ich bin gescheitert und muss das akzeptieren“

Auch Pep Guardiola war deutlich niedergeschlagen nach dem überraschenden Aus. Der Katalane hat zum neunten Mal in Folge den Einzug ins CL-Finale verpasst: „Es ist mir genauso bei Bayern passiert, auch da habe ich die Champions League nicht gewonnen. Da bin ich gescheitert, dass muss ich akzeptieren“.

Ans Aufgeben denkt der 49-jährige jedoch keineswegs: „Eines Tages werden wir diesen Sprung ins Halbfinale schaffen. Irgendwann musst du ins Halbfinale kommen. Die Mannschaft hat es sich in den letzten Jahren verdient“.

Lyon-Coach Rudi Garcia lobte indes den Teamgeist seiner Mannschaft: „Ich bin stolz auf meine Spieler. Wir haben immer an uns geglaubt. Wir wussten, dass wir hier keine Favoriten waren, aber haben als Einheit gespielt. Über allem steht bei uns der Teamgeist. Jeder hat für den anderen gearbeitet“.