Transfers

Thiago-Wechsel: Liverpool spielt auf Zeit und liebäugelt mit einem ablösefreien Transfer

Thiago
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge hat sich Thiago Alcantara auf einen 4-Jahresvertrag mit dem FC Liverpool verständigt und forciert einen Wechsel zu den Reds. Der englische Meister scheint jedoch nicht bereit zu sein die geforderten 30 Mio. Euro Ablöse für den Spanier zu bezahlen. Laut dem Transferexperten Fabrizio Romano liebäugeln Jürgen Klopp & Co. mit einem ablösefreien Wechsel kommendes Jahr.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Thiago den FC Bayern diesen Sommer in Richtung FC Liverpool verlassen möchte. Der 29-jährige Spanier hat seine Entscheidung Bayern-intern bereits kommuniziert und forciert derzeit einen Transfer. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist sich Thiago mit den Reds bereits einig. Das Problem: Eine Einigung zwischen Liverpool und den Bayern gibt es bis dato noch nicht und wird es allen Anschein nach auch nicht allzu schnell geben.

Verlässt Thiago die Bayern ablösefrei?

Der renommierte Transferexperte Fabrizio Romano (Sky) hat am Montag ein Update in Sachen Thiago-Transfer via Twitter veröffentlicht. Demnach ist Liverpool nicht gewillt die geforderten 30 Mio. Euro Ablöse für den Spanier zu bezahlen. Vielmehr spielen die Engländer auf Zeit und möchten den Druck auf die Münchner erhöhen. Thiago hat nur noch einen Vertrag bis Ende Juni 2021 an der Isar und Liverpool hofft darauf, den Preis nochmals drücken zu können. Notfalls wäre man zudem bereit den Mittelfeldstrategen im kommenden Jahr komplett ablösefrei zu verpflichten.

Die Bayern hingegen haben sämtliche Gespräche derzeit auf Eis gelegt und wollen sich erst nach dem CL-Finalturnier mit der Personalie Thiago beschäftigen. Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hatte jedoch unlängst betont, dass man keine Spieler ablösefrei ziehen lassen möchte und somit einen Verkauf anstrebt, um Transfererlöse zu generieren. Gerüchten zufolge fordern die Bayern zwischen 30-40 Mio. Euro für Thiago.