FC Bayern News

Länderspiele im September: Löw verzichtet auf Bayern-Quartett

Goretzka und Kimmich
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

In den vergangenen Wochen gab es viel Diskussionen rund um die bevorstehenden Länderspiele Anfang September. Bundestrainer Joachim Löw hat nun verraten, dass er auf fünf Bayern-Spieler freiwillig verzichten wird.

Offiziell wird Bundestrainer Joachim Löw erst am kommenden Dienstag seinen Kader für die Länderspiele gegen Spanien in Stuttgart (3. September) und die Schweiz in Basel (6. September) bekanntgeben, doch schon heute hat dieser angedeutet, dass er freiwillig auf viele etablierte Spieler verzichten wird.

Löw verzichtet auf Bayern-Profis

Auf der Verbandswebseite des DFB verriet dieser, dass er aufgrund der verlängerten Europapokal-Saison einige Spiele nicht berufen wird. Demnach wird er freiwillig auf Kapitän Manuel Neuer und dessen Bayern-Teamkollegen Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Leon Goretzka verzichten sowie auf die Leipziger Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann. Als Grund führte dieser die „hohe Belastung“ der Spieler an.

Andere Spieler wie beiden PSG-Profis Julian Draxler und Thilo Kehrer, aber auch Leroy Sané und Niklas Süle werden dabei sein so Löw: „Jeder von ihnen hatte mit Verletzungsphasen zu tun. Alle hatten Phasen, in denen sie nicht regelmäßig gespielt haben. Sie müssen wieder in einen Trainings- und Wettkampfrhythmus kommen.“

Die Bayern-Verantwortlichen hatten sich zuletzt kritisch über die Länderspiele Anfang September geäußert und werden die Entscheidung von Löw sicherlich begrüßen.