Champions League

Kimmich geht voller Selbstvertrauen ins CL-Finale: „Jetzt wollen wir das Ding holen!“

Joshua Kimmich
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Bayern-Profi Joshua Kimmich hat sich auf der Abschluss-PK vor dem CL-Finale über das morgige Endspiel gegen Paris Saint-Germain geäußert. Der 25-jährige Defensiv-Allrounder geht voller Selbstvertrauen in das Spiel, betonte jedoch, dass es keinen Favoriten gibt und zwei Top-Mannschaften sich gegenünberstehen.

Der FC Bayern steht kurz vor dem großen Ziel, nur noch ein Sieg trennen die Münchner vom Triumph in der Königsklasse und dem Triple-Gewinn. Für Joshua Kimmich und viele andere FCB-Profis ist es das erste große internationale Finale. Nervös sind die Bayern laut Kimmich jedoch nicht: „Man merkt schon, dass die Stimmung gut ist, jeder freut sich auf das Spiel und deswegen ist die Vorfreude riesengroß“.

„Es wird ein Spiel auf Augenhöhe“

Der CL-Titel ist für viele Profis da nonplusultra im Vereinsfußball, auch für Kimmich: „Auf Vereinsebene gibt es keinen größeren Titel als die Champions League. Als Kind waren das die Spiele, auf die man sich immer gefreut hat. Der Wettbewerb, allein die Hymne, hat etwas Magisches. In meinem fünften Jahr haben wir es endlich ins Finale geschafft, jetzt wollen wir das Ding auch holen“.

Der 25-jährige rechnet mit einem ausgeglichenen Spiel und sieht keine Mannschaft in der Favoritenrolle: „Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, es sind zwei top Mannschaften, die es sich verdient haben in diesem Finale zu spielen“.

In den letzten Tagen machten Meldungen die Runde, dass Kimmich wieder ins defensive Mittelfeld rücken könnte im CL-Finale. Dies wollte er selbst nicht kommentieren: „Bisher ist die Aufstellung noch nicht draußen, deswegen warten wir ab“.

Auch wenn es das bisher größte Spiel in seiner Karriere ist, wird sich Kimmich nicht anders bzw. gesondert darauf vorbereiten: „Der Tagesablauf ist eigentlich immer der gleiche. Wir haben uns wie auf jedes andere Champions-League-Spiel vorbereitet, da ändert sich nicht viel“.