Champions League

1:0-Sieg gegen PSG – Bayern krönt die perfekte Saison mit dem CL-Erfolg und sichert sich das Triple!

FC Bayern
Foto: Miguel A. Lopes/Pool via Getty Images

Der FC Bayern hat es geschafft! Die Münchner haben sich am Sonntagabend im CL-Finale mit 1:0 gegen Paris Saint-Germain durchgesetzt und damit erstmals seit 2013 die Königsklasse gewonnen. Der Triumph in der Champions League ist zugleich die Krönung einer perfekten Saison und das Meisterstück von Erfolgscoach Hansi Flick.

In den vergangenen Wochen und Tagen wurde so viel über einen möglichen Triple-Gewinn gesprochen und nun ist aus dem Traum Realität geworden! Der FC Bayern hat sich dank eines 1:0-Erfolgs im CL-Finale gegen Paris Saint-Germain seinen sechsten Titeltriumph in der Königsklasse gesichert und damit die Triple-Saison 2019/20 perfekt gemacht.

Offener Schlagabtausch ohne Tore

Anders als im Vorfeld spekuliert wurde, hat Hansi Flick seine Startelf im Vergleich zur Gala gegen Barcelona und dem Halbfinalduell gegen Lyon verändert: Kingsley Coman durfte auf links außen für Ivan Perisic starten. Joshua Kimmich lief erneut als Rechtsverteidiger auf.

Beide Mannschaften präsentierten sich in der ersten Anfangsphase nervös und waren bemüht, darum keine Fehler zu machen. Die erste gute Chance der Partie hatte Paris in der 18. Minute, als Manuel Neuer stark gegen Neymar parierte. Vier Minuten später hatten die Bayern die erste Gelegenheit als Lewandowski mit einem Drehschuss am Pfosten scheiterte. Auf der Gegenseite verzog Di Maria freistehend aus kurzer Distanz.

In der 25. musste Hansi Flick das erste Mal wechseln. Jerome Boateng wurde nach einem Zweikampf mit muskulären Problemen durch Niklas Süle ersetzt. Lewandowski hatte in der 31. die große Chance zum 1:0, sein Kopfball wurde jedoch von Navas entschärft.

Kurz vor der Pause wurde es nochmals hektisch. Nach einem Halten an der Schulter von Thilo Kehrer kam Coman im Strafraum zum Fall. Sowohl der Schiedsrichter als auch der VAR entschieden sich jedoch gegen einen Elfmeter. Damit blieb es zur Pause beim 0:0-Unentschieden.

Coman erzielt das goldene Tor

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein hektisches Spiel mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Torchancen blieben jedoch Mangelware. Bis zur 59. als Kimmich mit seiner Flanke den freistehenden Kingsley Coman perfekt bediente und dieser aus kurzer Distanz per Kopf das 1:0 für die Bayern erzielte.

Kingsley Coman
Foto: Miguel A. Lopes/Pool via Getty Images

Im Anschluss blieben die Münchner am Drücker und drängten auf den zweiten Treffer, belohnten sich jedoch nicht für ihr hohes Offensiv-Engagement. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Während PSG den Druck in der Offensive erhöhte, erhielten die Bayern deutlich mehr Spielraum, könnten dies jedoch nicht wirklich nutzen.

Paris warf in den letzten Minuten nochmals alles nach vorne, kam jedoch zu keiner richtigen Chancen mehr, so dass es am Ende beim knappen aber verdienten Sieg für den FCB blieb.

Die Bayern haben sich damit sieben Jahre nach dem letzten CL-Gewinn erneut zur besten Mannschaft in Europa gekürt und zeitgleich das Triple gesichert!