Bundesliga

Rummenigge lobt Leipziger Fan-Rückkehr: „Wir begrüßen jedes Konzept, das diesen Weg ermöglicht“

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

RB Leipzig plant zum Bundesliga-Start erneut vor Zuschauern zu spielen und hat hierzu diese Woche das grüne Licht vom zuständigen Gesundheitsamt erhalten. Während viele Fans und Experten den „Einzelgang“ der Sachsen kritisch sehen, hat Bayern-Vorstandsboss das Leipziger Zuschauer-Konzept gelobt.

Im Gespräch mit „Sky“ äußerte sich Rummenigge über die bevorstehende Fan-Rückkehr in Leipzig: „Ich möchte meinem Kollegen Oliver Mintzlaff von RB Leipzig gratulieren, dass sie es geschafft haben, gemeinsam mit der Politik und den zuständigen Gesundheitsbehörden eine Regelung zu finden, die Spiele mit Zuschauern wieder möglich macht“.

Die Saschen planen am 20. September beim Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz vor bis zu 8.500 Zuschauern zu spielen. Laut dem 64-jährigen gäbe es keinen Grund Leipzig für ihr Vorhaben zu kritisieren – im Gegenteil: „Es geht grundsätzlich darum, dass die Klubs der Fußball-Bundesliga zeigen, dass es Konzepte gibt, die Spiele mit Zuschauern wieder möglich machen. Wir begrüßen jedes Konzept, das diesen Weg ermöglicht“.

Bayern hofft auf baldige Fan-Rückkehr in der Allianz Arena

Mit Blick auf den FC Bayern hofft Rummenigge, dass auch die Münchner bald das Go der Behörden erhalten. Der FCB-Boss bestätigte, dass man sein Zuschauer-Konzept bereits beim Referat für Gesundheit und Umwelteingereicht vorgestellt hat, eine finale Rückmeldung aber noch ausstehe: „Bisher haben wir aber leider noch keinen Bescheid bekommen. Im Mittelpunkt unseres Konzepts steht die Gesundheit der Stadionbesucher. Das ist die Basis von allem“.

Die Verantwortlichen in München hoffen auf eine Teilzulassung von bis zu 12.000 Zuschauern.