Transfers

Nächste Absage für die Bayern: Benicio Baker-Boaitey entscheidet sich für Porto

FC Bayern Muenchen Unveils Newly Signed Player Tanguy Kouassi MUNICH, GERMANY - JULY 01: FC Bayern Muenchen director Hasan Salihamidzic looks on during a press conference, PK, Pressekonferenz at Saebener Strasse training ground on July 01, 2020 in Munich, Germany. Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images for FC Bayern Munich Saebener Strasse training ground Bavaria Germany *** FC Bayern Muenchen Unveils Newly Signed Player Tanguy Kouassi MUNICH, GERMANY JULY 01 FC Bayern Muenchen sport director Hasan Salihamidzic looks on during a press conference at Saebener Strasse training ground on July 01, 2020 in Munich, Germany Photo by Alexander Hassenstein Getty Images for FC Bayern Munich Saebener Strasse training ground Bavaria Germany Poolfoto Getty Images for FC Bayern ,EDITORIAL USE ONLY

Der FC Bayern hat das Rennen um das englische Super-Talent Nenicio Baker-Boaitey verloren. Der 16-Jährige Flügelstürmer wird sich dem FC Porto anschließen.



Lange Zeit machte es den Anschein, dass Benicio Baker-Boaitey den nächsten Schritt seiner Karriere in der Bundesliga plane. Laut der englischen Sport-Zeitung „Sun“ stand der Linksfuß bereits dicht vor dem Wechsel zum FC Bayern München. Auch Bundesliga-Konkurrent Gladbach soll in der Verlosung gewesen sein, zumal der Youngster sogar ein Bild aus dem Borussia Park gepostet hat.

Der FC Bayern verpasst Schnäppchen: Ablöse nur bei 250.000 Euro

Besonders ärgerlich für den Rekordmeister ist die Tatsache, dass Baker-Boaitey mit einer Ablöse von 250.000 Euro ein echtes Schnäppchen gewesen wäre. Der schnelle und trickreiche Flügelspieler hatte sich in der vergangenen Saison in der Jugend von West Ham ins Rampenlicht gespielt. Den vorliegenden Profi-Vertrag wollte der 16-Jährige jedoch nicht unterschreiben und den Schritt ins Ausland wagen. Ärgerlich für die Engländer, die ihr größtes Talent fast zum Nulltarif gehen lassen müssen. Nicht nur West Ham wird den Weg ihres Wunderknabens intensiv verfolgen, sondern auch die internationalen Top-Clubs um den FC Bayern München oder Barcelona. Mit Lionel Messi hat sich Nenicio Baker-Bayitey auch schon ein großes Vorbild ausgesucht. Zuerst kann er aber in Portugal in Ruhe zum internationalen Top-Spieler reifen.

Nach Aaron Hickey ist Baker-Boaitey das zweite Talent binnen weniger Tage, dass sich gegen den FC Bayern entschieden hat.