FC Bayern News

Rummenigge schwärmt von „Häuptling“ Müller und seiner Entwicklung

Thomas Müller
Foto: imago images

Thomas Müller gehörte in der abgelaufenen Saison zweifelsfrei zu den besten Spielern beim FC Bayern. Der 30-jährige Angreifer glänzte vor allem als Vorlagengeber. Laut FCB-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hat sich Müller zudem als weiterer Leader bei den Münchner etabliert.

Vom ausgemusterten Altstar zum Erfolgsgaranten: Thomas Müller hat eine unglaubliche Saison hinter sich mit vielen Höhen und Tiefen. Der Stürmer stand vergangenen Herbst kurz vor einem Abschied von der Säbener Straße und ist wenige Monate später nicht mehr wegzudenken aus dem Team von Hansi Flick.

Laut Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat Müller nicht nur einen sportlichen Wert für den FCB.

„Er ist ein edler Tropfen“

Der 64-jährige betonte im Gespräch mit dem Vereinsmagazin „51“, dass sein Bild von Müller sich in den letzten Monaten nochmals verändert hat: „Thomas hat eine kuriose Saison hinter sich. Ich muss sagen, dass auch ich durch die Corona-Bedingungen ein paar neue Erkenntnisse darüber gewonnen habe, wer welche Rolle auf dem Platz spielt. Thomas ist nicht nur wegen seiner Spielweise enorm wichtig, sondern auch weil er die Kollegen mitnimmt und steuert. Man hat in diesen Spielen ohne Zuschauer gesehen und gehört, dass er ganz klar einer der Häuptlinge da unten ist“.

Müller selbst kommentierte vor kurzem die abgelaufene Saison, auf seine gewohnt humorvolle Art, und stellte dabei fest, dass er „noch nicht in den Altglas Container“ gehöre. Auch Rummenigge sieht die so, für ihn ist er vielmehr ein „edler Tropfen“.