Transfers

Wende bei Wijnaldum? Chancen für Thiago-Verbleib beim FC Bayern steigen

Thiago
Foto: imago images

Die Verhandlungen zwischen dem FC Bayern und dem FC Liverpool um Mittelfeld-Star Thiago drohen zu scheitern. Dies liegt vor allem daran, dass die Reds erst Spieler verkaufen müssen, um die aufgerufene Ablösesumme von 30 Mio. aufbringen zu können.

Ist er der entscheidende Mann im Thiago-Poker? Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass die Zukunft von Georginio Wijnaldum direkt mit der des 29-jährigen Spaniers zusammenhängt. Der Transfer des Niederländers zum FC Barcelona könnte einen Domino-Effekt auslösen, der Thiago zu Liverpool manövrieren würde. Lange Zeit schien die Vereinigung von Wijnaldum mit Landsmann und Neu-Barca-Coach Koeman nur noch eine Frage der Zeit zu sein. So berichtete es die katalanische Zeitung „Sport“, dass sich Spieler und Klub bereits über einen Kontrakt bis 2023 einigen konnten. Wijnaldum selbst erhoffe sich von einem Wechsel, in der Elftal noch einmal an Standing zu gewinnen. Nun deutet sich jedoch eine spektakuläre Wende an.

Sky Sports berichtet: Wijnaldum möchte in Liverpool bleiben

Laut des englischen Senders „Sky Sports“ soll es zu einem Gespräch zwischen Georginio Wijnaldum und Trainer Jürgen Klopp gekommen sein. Der 29-Jährige soll demnach entschieden haben, seinen auslaufenden Vertrag, verlängern zu wollen. Noch ist es zu keinen Gesprächen gekommen, doch das will der Klopp-Klub bald ändern. Somit könnten die Reds weiterhin auf die Achse Fabinho, Henderson und Wijnaldum setzen und zu jeder Zeit auf Spieler wie Keita und Milner zurück greifen.

Ist nun also kein Platz mehr für Thiago? Dies scheint zumindest einleuchtend, wenn man die Quantität und die individuelle Klasse der Spieler betrachtet. Allerdings verfügt kein Mittelfeld-Spieler der Reds über die spielerische Klasse des Bayern-Stars. Ein neues Element könnte der Spanier also noch immer ins Liverpool-Spiel bringen. Trotzdem scheint ein Wechsel nicht mehr so wahrscheinlich, zumal so die nötigen Wijnaldum-Millionen fehlen, um im Poker mit den Bayern eine Übereinstimmung zu erlangen. Auf ein Entgegenkommen der Münchner kann der englische Meister nicht setzen. „Thiago ist einer der weltbesten Mittelfeld-Spieler. Wir geben ihn sicher nicht umsonst ab“, stellte auch Herbert Hainer klar.

Kommt nun Barcelona nochmal ins Spiel?

Zuletzt wurde auch über eine Thiago-Rückkehr nach Barcelona spekuliert. Laut Angaben der Sport Bild und der Mundo Deportivo ist an diesem Gerücht nichts dran, da Barcelona Wijnaldum bevorzuge. Mischen sich die Karten nach der Wijnaldum-Wende wieder neu? Vertraut man dem ESPN-Journalisten Moises Llorens ist dies nicht der Fall. Der Barca-Insider erklärt, dass Thiago nicht an eine Barcelona-Rückkehr denke. „Er wird nicht zurückkommen“, stellt er auch auf seinem Twitter-Account klar. Neuigkeiten, die wieder Hoffnung machen, dass der Mittelfeld-Star weiterhin in der Allianz Arena zaubert.