Transfers

Liverpool-Legende Carragher ist genervt von den Thiago-Gerüchten: „Das ist respektlos“

Thiago
Foto: imago images

Thiago Alcantara ist derzeit nicht nur an der Säbener Straße ein großes Thema, auch an der Anfield Road wird heiß über den 29-jährigen Spanier diskutiert. Während die LFC-Fans Thiago liebend gerne in ihren Reihen sehen würde, sieht Reds-Legende Jamie Carragher keine Not für einen Thiago-Transfer.

Bleibt er? Geht er? Wann herrscht endlich Klarheit? Die Thiago-Saga droht langsam zu einem nervigen Thema beim FC Bayern zu werden. Seit knapp vier Monaten wird bereits darüber spekuliert, ob der 29-jährige Spanier die Münchner diesen Sommer verlässt oder nicht. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht der Entschluss des Mittelfeldspielers schon fest: Thiago möchte sich dem FC Liverpool anschließen. Auch die Bayern-Verantwortlichen haben bereits bestätigt, dass der spanischen Nationalspieler den Rekordmeister nach sieben Jahren verlassen möchte.

In Liverpool blickt man skeptisch auf eine mögliche Verpflichtung des Katalanen. Ein Großteil der LFC-Fans würde einen Transfer diesen Sommer begrüßen, Ex-Liverpool-Profi und Vereinslegende Jamie Carragher hat eine etwas andere Meinung.

„Wenn Thiago nicht kommt, ist es nicht das Ende der Welt“

Der langjährige Reds-Spieler hat sich im Gespräch mit „Sky Sports“ wie folgt zu den anhaltenden Gerüchten rund um Thiago und Liverpool geäußert: „Kein Zweifel, Thiago würde dem Liverpooler Mittelfeld eine andere Facette verleihen. Aber die vielen laut gewordenen Rufe nach Thiago sind ein bisschen respektlos gegenüber dem derzeitigen Mittelfeld und der Arbeit, die es in den vergangenen Jahren geleistet hat“.

Carragher hat selbst über 500 Spiele für Liverpool absolviert. Der 42-jährige betonte zudem, dass Jürgen Klopp & Co. mit Spielern wie Wijnaldum, Jordan Henderson und Fabinho bereits gut aufgestellt sind und man Thiago nicht zwingend benötigen würde: „Sie sind ähnliche Spieler. Wenn Thiago nicht kommt, ist es nicht das Ende der Welt“.