Fussball News

Goretzka zeigt skeptisch in Sachen Fan-Rückkehr: „Das macht aktuell keinen Sinn“

Leon Goretzka
Foto: imago images

In den vergangenen Wochen ist eine intensive Debatte über die geplante Fan-Rückkehr in der Fußball Bundesliga entstanden. Während die Klubs und vor allem die Verantwortlichen auf eine schnelle Rückkehr der Zuschauer drängen, sieht dies Bayern-Profi Leon Goretzka eher skeptisch.

Ab dem kommenden Wochenende rollt der Ball in der Fußball Bundesliga. Erstmals seit mehr als sechs Monaten weder wieder Fans in den Stadien sein. Leon Goretzka blick mit gemischten Gefühlen auf die Fan-Rückkehr: „Aktuell steigen die Zahlen, daher ergibt es wenig Sinn, Großveranstaltungen mit 1.000 Menschen zu manchen. So leid es mir auch für mich selbst tut. Aber die Gesundheit steht über allem“.

„Ich habe vollstes Vertrauen in die Politik“

Grundsätzlich hält der 25-jährige jedoch die aktuelle Vorgehensweise für richtig: „Ich habe vollstes Vertrauen in die Politik. Ich glaube auch, dass es von der Logik her sinnvoll erscheint, keine Lösung für alle zu machen, sondern je nach Gebiet“.

Bedingt durch die lokalen Vorgaben und Restriktionen herrscht derzeit ein „Flickenteppich“ in der Bundesliga. Während die Bayern weiterhin vor leeren Rängen spielen müssen, sind in Leipzig knapp 8.5000 Zuschauer wieder erlaubt.