Bundesliga

Bericht: Bundesliga-Klubs nehmen Perisic ins Visier

Ivan Perisic
Foto: imago images

Auch wenn der dauerhafte Wechsel zum FC Bayern geplatzt ist, könnte Ivan Perisic ein Comeback in der Fußball Bundesliga feiern. Italienischen Medienberichten zufolge sind mehrere Bundesliga-Klubs an dem 31-jährigen Linksaußen interessiert.



Wie die italienische „Corriere dello Sport“ berichtet, steht Ivan Perisic nach wie vor auf der Streichliste bei Inter Mailand. Nach dem geplatzten Bayern-Wechsel forcieren die Nerazzurri demnach weiterhin einen Verkauf bis Anfang Oktober. Grund: Inter steht kurz vor der Verpflichtung von Arturo Vidal (FC Barcelona) und möchte durch einen Perisic-Verkauf das Gehalt des Chilenen finanzieren.

Nach Dortmund, Wolfsburg und Bayern: Heuert Perisic beim nächsten Bundesligisten an?

Ivan Perisic
Foto: Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Der 31-jährige Kroate wurde zuletzt intensiv mit Manchester United in Verbindung gebracht. Neben den Red Devils soll es laut der „Corriere dello Sport“ auch „einige Interessenten aus der Bundesliga“ geben. Konkrete Namen nannte das Blatt jedoch nicht.

Inter fordert weiterhin 15-20 Mio. Euro für Perisic. Gerüchten zufolge kassiert dieser zudem knapp 10 Mio. Euro Jahresgehalt. Es dürfte nicht viele Klubs in der Bundesliga geben, die solch ein Gesamtpaket stemmen können. Den Bayern war der Backup für Coman und Sane letztendlich zu teuer.

Für Perisic wäre es bereits die vierte Station in der Bundesliga nach Borussia Dortmund (2011-2013), VfL Wolfsburg (2013-2015) und Bayern (2019-2020).

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.