Transfers

Ablöse, Vertragsdauer & Co. – Alle Details zum Thiago-Transfer

Thiago
Foto: imago images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht Thiago Alcantara unmittelbar vor einem Wechsel zum FC Liverpool. Mittlerweile drängen immer mehr Details zu dem Deal an die Öffentlichkeit.

In den vergangenen Wochen und Tagen gab es zahlreiche Spekulationen rund um die sportliche Zukunft von Thiago Alcantara, seit heute herrscht, allen Anschein nach, deutlich mehr Klarheit. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge haben sich der FC Bayern und der FC Liverpool auf einen Wechsel des 29-jährigen Spaniers verständigt.

Nun drängen immer mehr Details zu dem Deal an die Öffentlichkeit. Wir haben diese für euch kompakt zusammengefasst.

Ablösesumme

„The Athletic“-Journalist David Ornstein hat die „Transferbombe“ am Dienstag platzen lassen und als erster über eine Einigung zwischen den Bayern und den Reds berichtet. Demnach zahlt der englische Rekordmeister „knapp 30 Mio. Euro“ Ablöse für Thiago. „Sky“ konkretisiert dies nochmals, demnach werden 22 Mio. Euro als Sockelbetrag sofort fällig, dieser kann durch Bonuszahlungen noch auf 30 Mio. Euro ansteigen. Damit würde Liverpool die Ablöseforderungen der Münchner erfüllen.

Vertrag

Thiago selbst soll sich mit Liverpool bereits seit längerer Zeit einig sein. Laut Fabrizio Romano von „Sky“ wird der Mittelfeldstratege einen 4-Jahresvertrag an der Anfield Road erhalten. Dennoch gibt es noch letzte Details zwischen Thiago und dem englischen Meister vor einer finalen Unterschrift zu klären.

Medizincheck & offizielle Bekanntgabe

Laut „BILD“-Reporter Heiko Niedderer nimmt Thiago beim heutigen Abschlusstraining der Bayern vor dem Bundesliga-Start gegen den FC Schalke 04 nicht mehr teil. Dies deutete daraufhin, dass die Münchner den Spanier freigestellt haben und sich dieser auf dem Weg nach Liverpool befindet. Dort steht der obligatorische Medizincheck an. Erst im Anschluss folgt die Vertragsunterschrift und offizielle Bekanntgabe des Wechsels durch die beiden Vereine. Ob dies noch im Laufe des Donnerstags erfolgen wird ist fraglich.

Die Münchner haben nach Informationen der „BILD Zeitung“ jedoch darauf bestanden den Deal vor dem Liga-Auftakt zu finalisieren.