Transfers

Medien: Bayern arbeitet an einer Leihe von Hudson-Odoi

Callum Hudson-Odoi
Chelseas Callum Hudson-Odoi during the Premier League match at Stamford Bridge, London. Picture date: 21st January 2020. Picture credit should read: Paul Terry/Sportimage PUBLICATIONxNOTxINxUK SPI-0448-0060

Der FC Bayern wurde zuletzt wieder mit Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea in Verbindung gebracht. Während die „Sport BILD“ zuletzt berichtet hat, dass ein Transfer des 19-jährigen in der aktuellen Wechselperiode nur schwer realisierbar ist, scheinen die Münchner an einer Leihe des Flügelflitzers zu arbeiten.

Hansi Flick hat zuletzt immer wieder betont, dass er einen weiteren Offensivspieler für die Außenbahnen benötigt. Ein potenzieller Kandidat soll Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea sein. Der Engländer soll vor allem bei Sportvorstand Hasan Salihamidzic hoch im Kurs stehen. Das Problem: Eine feste Verpflichtung können bzw. wollen sich die Bayern derzeit nicht leisten. Vielmehr hofft man auf eine Leihe des Top-Talents.

Hudson-Odoi ist bereits ein Gesprächsthema in der Bayern-Kabine

Wie der englische „Telegraph“ berichtet, haben die Bayern-Bosse die Hoffnung noch nicht aufgegeben den 19-jährigen Flügelstürmer bis zum 5. Oktober an die Isar zu locken. Demnach favorisieren die Verantwortlichen ein Leihgeschäft bis zum Ende der Saison.

Zudem soll der Hudson-Odoi auch bereits Gesprächsthema in der Kabine der Münchner sein. Demnach hoffen einige FCB-Spieler darauf, dass der Youngster an die Säbener Straße wechselt.

In London spielt Hudson-Odoi nach den jüngsten Transfers von Kai Havertz und Timo Werner keine tragende Rolle mehr. Die Blues stehen einem Abschied offen gegenüber, tendieren aber eher zu einem Verkauf.