FC Bayern News

Serie gerissen: Müde Bayern verlieren 1:4 gegen Hoffenheim

Benjamin Pavard
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Die Siegesserie des FC Bayern in der Fußball Bundesliga ist gerissen! Die Münchner mussten sich am 2. Spieltag auswärts bei der TSG Hoffenheim mit 1:4 geschlagen geben.

Nun ist es also passiert! Nach 23. Siegen in Folge hat der FC Bayern seine erste Niederlage im Jahr 2020 kassiert. Die Münchner verloren am Sonntag mit 1:4 gegen die TSG Hoffenheim und rutschen in der Tabelle auf den 6. Platz ab.

Flick wirft die Rotationsmaschine an

Robert Lewandowski
Foto: imago images

Wie bereits im Vorfeld vermutet wurde, hat Hansi Flick seine Startelf im Vergleich zum Spiel gegen Sevilla auf zahlreichen Positionen umgebaut: Boateng, Davies, Tolisso und Zirkzee rückten für Hernandez, Süle, Goretzka und Lewandowski erhalten eine Schonpause.

Bayern erwischen Horrorstart

Die Bayern präsentierten, anders als erwartet, von den ersten Minute an erneut aggressiv und pressten im gewohnter Manier hoch. Torchancen blieben in der Anfangsphase, auf beiden Seiten, Mangelware.

In der 16. Minute gingen die Gastgeber dann aus dem Nichts in Führung: nach einer Ecke köpfte Bicakcic die TSG mit 1:0 in Front.

Acht Minuten später folgte direkt der nächste Schock für die Münchner. Nach einem unglücklichen Klärungsversuch von Pavard erhöhte Dabbur auf 2:0.

Die Bayern brauchten ein paar Minuten um sich wieder zu fangen, drängten dann jedoch mit voller Wucht auf den Anschlusstreffer und wurden in der 36. Minute belohnt, als Joshua Kimmich mit einem schönen Distanzschuss auf 1:2 verkürzte.

Im den Schlussminuten der ersten Hälfte wurde es nochmals hektisch. Viele Fouls, auf beiden Seiten, sorgten für Unruhe auf dem Feld. Zudem verhinderte Neuer in der 45. das 3:1 für die Hoffenheimer als er einen Abschluss von Kramaric an die Latte lenkte. Damit blieb es zur Pause beim 1:2 aus Sicht der Bayern.

Kramaric sorgt für die Vorentscheidung

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Bayern erhöhten den Druck in der Offensive, Hoffenheim blieb durch ihre blitzschnellen Konter immer wieder brandgefährlich.

Joshua Zirkzee hatte in der 57. die große Chance zum 2:2-Ausgleich. Sein Schuss aus kurzer Distanz wurde jedoch von TSG-Keeper Baumann noch an die Latte gelenkt.

Auch nach den Einwechslungen von Robert Lewandowski, Kingsley Coman, Leon Goretzka und Jamal Musiala taten sich die Bayern schwer Torchancen zu kreieren.

In der 77. sorgte Andrej Kramaric dann für die endgültige Vorentscheidung in der Partie, als er das 3:1 für Hoffenheim erzielte.

Den Schlusspunkt der Partie setzte Kramaric in der 90. Minute. Nach einem Foul von Manuel Neuer im eigenem Strafraum, erhöhte der Kroate vom Elfmeterpunkt auf 4:1 für die TSG.

Am Ende blieb es bei der überraschenden aber nicht unverdienten Niederlage für die Bayern.

Am kommenden Mittwoch geht es direkt weiter für die Bayern. Dann treffen die Münchner im DFL Supercup auf Borussia Dortmund.