Champions League

Knapp 2 Milliarden Euro sind im Topf: So verteilt die UEFA die CL-Prämien in der neuen Saison

Champions League
Foto: FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images

Die Europäische Fußball-Union wird in der neuen CL-Saison 2020/21 rd. 2 Milliarden Euro Prämien an die 32 Teilnehmer ausschütten. Seit heute ist nun bekannt wie konkret die CL-Gelder verteilt werden.

In weniger als zwei Wochen startet die neue CL-Saison 2020/21. Nicht nur sportlich spielt die Königsklasse für die 32 Teilnehmer eine große Rolle, auch die finanzielle Bedeutung wird immer wichtiger, vor allem in Corona-Zeiten.

Die UEFA hat diese Woche bekannt gegeben, dass insgesamt 1,95 Mrd. Euro an CL-Prämien in der neuen Spielzeit zur Verfügung stehen und wie diese an die Teams ausgeschüttet werden.

Jeder Sieg in der Gruppenphase bringt 2,7 Mio. Euro

Für die Teilnahme an der Gruppenphase erhält jedes Team pauschal 15,25 Mio. Euro. Hinzu kommen weitere Prämien für das sportliche Abschneiden in dieser Phase: Für jeden Sieg fließen zusätzlich 2,7 Mio. Euro (0,9 Mio. Euro für ein Unentschieden). Bei sechs Siegen, so wie es der FC Bayern in der Vorsaison geschafft hat, sind bis zu 16,2 Mio. Euro zu holen.

Ab der K.o.-Phase gibt es für das Erreichen jeder weiteren Runde zusätzliche Gelder: Für den Sprung ins Achtelfinale erhalten die Teams 9,5 Mio. Euro, für das Viertelfinale gibt es 10,5 Mio. Euro, für das Halbfinale 12 Mio. Euro und für das Endspiel weitere 15 Mio. Euro. Der CL-Sieger erhält zudem eine Prämie von 4 Mio. Euro.

Zudem gibt es einen weiteren Pool mit 585 Mio. Euro, der das 10-Jahres-Rating der Teams berücksichtigt. Aus diesem erhält der FC Bayern 34,35 Mio. Euro.

Last but not least kommen weitere 292 Mio. Euro aus dem TV-Pool: Diese Gelder werden zunächst an die nationalen Verbände verteilt und im Anschluss an die Klubs.