FC Bayern News

Salihamidzic über Bayern-Neuzugang Sarr: „Er wird unser Spiel beleben und uns sehr helfen“

Bouna Sarr
Foto: imago images

Mit Bouna Sarr hat der FC Bayern den langersehnten Backup für Benjamin Pavard auf der Rechtsverteidiger-Position verpflichtet. Während viele Fans und Experten die Verpflichtung kritisch beäugen, ist Sportvorstand Hasan Salihamidzic fest davon überzeugt, dass Sarr das Spiel der Bayern bereichern wird.

Mit 28 Jahren ist Sarr alles andere als ein Jungspund, der Bayern-Neuzugang hat zwar schon mehr als 150 Spiele in der Ligue 1 für Olympique Marseille und Metz absolviert, international hat es bis dato aber „nur“ zu 24 Einsätzen in der Europa League gereicht.

Viele Bayern-Fans haben nach der Last Minute-Verpflichtung des Franzosen Zweifel daran, ob Sarr die ausreichend Qualitäten besitzt, um den Münchnern weiterzuhelfen.

„Auf dem Platz ist er ein Zocker“

Medienberichten zufolge war Sarr, nach dem geplatzten Wechsel von Sergino Dest, nur Plan B bei den Bayern. Laut FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic haben die Münchner den Rechtsverteidiger aber schon länger auf dem Zettel: „Wir kennen ihn schon lange.  Er ist ein hervorragender Fußballer“.

Laut dem 43-jährigen hat Sarr vor allem offensiv großes Potenzial: „Er ist ein Offensivverteidiger, ein stabiles Wesen, aber auf dem Platz ein Zocker: schnell, aggressiv, agil“. Salihamidzic ist überzeugt davon, dass Sarr den Bayern gut tun wird: „Er wird unser Spiel beleben. Wenn er das ausspielt, was er kann, wird er uns sehr helfen. Wir werden an ihm Freude haben“.