FC Bayern News

Länderspiel Round-up: So lief es für Hernandez, Lewandowski, Zirkzee & Co.

Lucas Hernandez
Foto: imago imagaes

Insgesamt 12 Bayern-Spieler sind derzeit bei ihren Nationalmannschafen im Einsatz, die meisten davon haben am vergangenen Wochenende gespielt. Wir werfen einen Blick auf die jeweiligen Spieler und deren Ergebnisse.

Während die Bayern früher viele Nationalspieler aus Südamerika hatten und somit Länderspiele in der Regel mit Reisestrapazen für die Spieler verbunden waren, sind derzeit alle FCB-Nationalspieler ausschließlich in Europa im Einsatz.

Das Deutschland-Quintett rund Leon Goretzka, Serge Gnabry, Joshua Kimmich, Manuel Neuer und Niklas Süle durfte beim 2:1-Erfolg gegen die Ukraine in der UEFA Nations League am vergangenen Samstag von Anfang an spielen. Mit seinem 12 Länderspiel-Tor im 26 Spiel war Goretzka maßgeblich an dem Sieg beteiligt. Niklas Süle verursachte indes mit einem Foul im eigenen Strafraum den Elfmeter, der zum 1:2-Anschlusstreffer führte.

Alaba gewinnt mit dem ÖFB-Team, Zirkzee feiert sein Debüt

Joshua Zirkzee
Foto: imago images

Mit Kingsley Coman, Lucas Hernandez und Benjamin Pavard waren am Sonntagabend drei Bayern-Spieler für den Weltmeister Frankreich im Einsatz. Die Equipe Tricolore kam jedoch nicht über ein 0:0-Unentschieden gegen Portugal hinaus. Während Hernandez und Pavard 90 Minuten durchspielten, wurde Coman in der Schlussphase für sieben Minuten eingewechselt. Corentin Tolisso kam indes nicht zum Einsatz.

Auch Robert Lewandowski und seine Polen trennten sich gestern 0:0-Unentschieden gegen Italien. Besonders bitter aus Bayern-Sicht: Lewandowski musste in der 82. Minute mit Sprunggelenksproblemen vorzeitig ausgewechselt werden. Wie schwer die Verletzung ist, wird sich erst in den kommenden Tagen zeigen.

David Alaba sicherte sich mit der österreichischen Nationalelf einen 1:0-Auswärtssieg bei Nordirland. Anders als in München musste Alaba nicht in der Innenverteidigung ran, sondern als Linksverteidiger. Der 28-jährige stand 90 Minuten auf dem Platz.

Last but not least war auch Bayern-Youngster Joshua Zirkzee mit der niederländischen U21-Nationalmannschaft im Einsatz. Der 19-jährige Stürmer feierte beim 5:0-Sieg gegen Gibraltar in der EM-Qualifikation sein Debüt für die Elftal. Zirkzee wurde in der 60. Minute eingewechselt, blieb jedoch ohne eigenen Treffer.