FC Bayern News

Bericht: Lewandowski sprach sich gegen Lukaku-Transfer zum FC Bayern aus

Romelu Lukaku
Foto: imago images

Seit 2014 geht Robert Lewandowski für den FC Bayern auf Torejagd und das mit großem Erfolg. Der 32-jährige Pole ist unantastbarer Stammspieler und Leistungsträger in München. Wirkliche Konkurrenz hatte der Angreifer in den vergangenen Jahren nicht, auch weil Lewandowski die Verpflichtung eines gleichwertigen Stürmers in der Vergangenheit stets ausgeschlossen hat.

Mit Eric Maxim Choupo-Moting hat der FC Bayern vor kurzem einen neuen Stürmer verpflichtet. Der 31-jährige Routinier wurde als Backup von Robert Lewandowski verpflichtet und nicht als ernsthafte Konkurrenz für einen Stammplatz. Aktuellen Medienberichten zufolge hat Lewandowski in der Vergangenheit die Transferaktivitäten der Münchner im Sturm aktiv beeinflusst.

Lewandowski beschwerte sich wegen Lukaku-Gerüchten bei den Bayern-Bossen

Nach Informationen der „Sport BILD“ hat sich Lewandowski vor nicht allzu langer Zeit gegen die Verpflichtung von Romelu Lukaku ausgesprochen. Der belgische Stürmerstar wurde einst beim FC Bayern gehandelt, was Lewandowski alles andere als gefallen hat. Demnach habe der Pole das Gespräch mit den Bayern-Bossen gesucht und diese wissen lassen, dass eine derartige Konkurrenzsituation nicht erwünscht sei. Karl-Heinz Rummenigge habe dem Stürmer daraufhin beruhigt und versichert, dass an dem Gerücht nichts dran sei.

Laut der „Sport BILD“ genießt Lewandowski bei den Bayern einen besonderen Status. Die Verantwortlichen sind allen Anschein nach darum bemüht ihren Stürmerstar nicht zu verstimmen.