Bundesliga

Regional große Unterschiede: Am kommenden BL-Wochenende gibt es wieder zahlreiche Geisterspiele

Allianz Arena
Foto: imago images

Die angespannte Corona-Lage in Deutschland hat mittlerweile auch die Fußball Bundesliga erreicht. Mit Blick auf den bevorstehenden Spieltag drohen zahlreiche Geisterspiele im deutschen Oberhaus.

Bis Ende Oktober läuft die Testphase in der Fußball Bundesliga noch, in der bis zu 20 Prozent der Stadionkapazität mit Zuschauern genutzt werden darf. Aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen bundesweit, werden am 4. Spieltag jedoch zahlreiche Spiele vor leeren Rängen stattfinden.

Knapp die Hälfte aller Partien finden ohne Zuschauer statt

Wie der „kicker“ berichtet, mit Verweis auf die aktuellen Inzidenzwerte, werden stand heute mindestens sechs Spiele am kommenden Wochenende ohne Zuschauer stattfinden: in Augsburg, Gelsenkirchen, München, in Bremen und Stuttgart werden definitiv keine Fans in den Stadien sein.

Auch Mönchengladbach wird mit einem Inzidenzwert von 34,5 sehr wahrscheinlich ohne Zuschauer spielen müssen. Die Entscheidung darüber fällt am Freitagmorgen. In Mainz und Köln sind indes nur 250 bzw. 300 Fans erlaubt, was faktisch einem Geisterspiel gleichkommt.

Mit Blick auf jene Städte, in denen Zuschauer zugelassen sind variiert die Auslastung sehr stark: Die Bandbreite reicht von 3.800 Zuschauern in Freiburg bis zu 11.500 Fans in Dortmund.