FC Bayern News

Dank Choupo-Moting: Spielt Flick bald mit zwei Stürmern?

Eric Maxim Choupo-Moting
Foto: imago images

Mit seinen beiden Toren im Pokalspiel gegen Düren hat Eric Maxim Choupo-Moting einen perfekten Einstand beim FC Bayern hingelegt. Der 31-jährige hat auf Anhieb überzeugt und auch bei Hansi Flick einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Der 55.-jährige kann sich sogar vorstellen in Zukunft mit Choupo-Moting und Robert Lewandowski als Doppelspitze zu spielen.

Egal ob Pep Guardiola, Jupp Heynckes, Carlo Ancelotti, Niko Kovac oder aktuell Hansi Flick, der FC Bayern spielt schon seit einer halben Ewigkeit mit nur einem echten Stürmer. Mit Blick auf die Torquote von Robert Lewandowski in den vergangenen Jahren gab und gibt es keinen Grund etwas an dieser taktischen Ausrichtung zu ändern, vor allem wenn man so stark auf den offensiven Flügelpositionen besetzt ist wie es die Münchner sind.

Durch die Verpflichtung von Eric Maxim Choupo-Moting hat Hansi Flick jedoch eine Option mehr in der Offensive und scheint sich durchaus Gedanken zu machen, wie er diese am besten einsetzen kann.

Stürmen Choupo-Moting und Lewandowski bald zusammen?

Flick zeigte sich nach dem Pokalspiel gegen Düren mehr als zufrieden mit der Leistung von Choupo-Moting und betonte dabei, dass der 31-jährige Neuzugang mitnichten nur der Ersatz von Lewandowski ist: „Er ist nicht nur Backup! Mit ihm und Joshua Zirkzee haben wir jetzt drei zentrale Spieler, die vorne Tor ihre Stärken haben. Es ist gut, Alternativen zu haben“. Entscheidend ist vor allem die Ergänzung, dass man dank Choupo-Moting nun auch „mal mit zwei Spitzen spielen“ kann.

Wie oft dieser in der Praxis vorkommen wird bleibt abzuwarten. Klar ist aber: vor allem gegen tiefstehende Mannschaften, welche die Flügel zumachen, könnte ein zweiter echter Stürmer die passende Antwort sein. Zumal Choupo-Moting technisch in der Lage ist auf engen Raum, gemeinsam mit Lewandowski, zu spielen.