FC Bayern News

Erfolgreiches Marseille-Debüt für Cuisance: „Hab mein Lachen wiedergefunden“

Mickael Cuisance
Foto: CHRISTOPHE SIMON/AFP via Getty Images

Michaël Cuisance darf sich über einen gelungenen Einstand bei Olympique Marseille freuen. Beim 3:1-Erfolg gegen Girondins Bordeaux stand der Mittelfeld-Mann direkt in der Startelf und überzeugte mit einer starken Leistung. Dementsprechend glücklich zeigte sich der 21-Jährige auch nach der Partie.

Besser hätte es für Michaël Cuisance kaum laufen können. Nachdem der Franzose in München nicht glücklich wurde und ein Wechsel zu Leeds United in letzter Sekunde platzte, scheint der Ligue1-Club genau die passende Adresse für ihn zu sein. So setzte Trainer André Villas-Boas von Beginn an auf den U21-Nationalspieler und stellte seinen Neuzugang zentral hinter den Spitzen auf. Eine ungewohnte Rolle, die dem Youngster durchaus zu liegen scheint. So war er Dreh- und Angelpunkt im Angriffsspiel und glänzte mit einer 94-prozentigen Passquote. Ein hervorragender Wert für einen offensiven Spieler, der das Spiel mit One-Touch-Pässen immer wieder schnell machte. Seine Leistung krönte er mit der direkten Vorlage zum 3:0, als er geschickt zu Torschütze Jordan Amavi durchsteckte.

Cuisance nach Auftakt glücklich: „Ich fühle mich hier gut“

Nach den schwierigen letzten Jahren, war der gelungene Auftritt auch für Cuisance selbst ein echter Befreiungsschlag. Dementsprechend glücklich präsentierte er sich im Interview nach dem Spiel: „Ich bin glücklich, ich habe mein Lachen wiedergefunden, denn ich fühle mich hier gut und bin erfüllt“, freut er sich. Für die Saison hat sich der Neuzugang einiges vorgenommen: „Wir haben eine großartige Kommunikation, die Konkurrenz ist gesund und wir wollen uns alle ans Maximum pushen, um in dieser Saison etwas schönes zu erreichen“, nimmt er sich vor. Mit dem Auftritt konnte der 21-Jährige auch gleich Eigenwerbung für sich selbst zu betreiben. Nach der Saison liegt es nämlich an Klub Marseille, ob sie das Mittelfeld-Talent langfristig binden möchten. Laut der L’Équipe hat OM eine Kaufoption in Höhe von 18 Mio. Euro.