FC Bayern News

Kurios: Gnabry laut Flick wohl „falsch positiv“ getestet

Serge Gnabry
Foto: imago images

Die vermeintliche Covid-19-Erkrankung von Serge Gnabry hat in den vergangenen Tagen für viel Aufsehen beim FC Bayern gesorgt. Vor allem die Tatsache, dass der 25-jährige unmittelbar nach seinem ersten positiven Test, negativ getestet wurde. Laut FCB-Coach Hansi Flick, wurde der Bayern-Profi war das positive Ergebnis wohl falsch.

Hat der FC Bayern möglicherweise ohne Grund auf Serge Gnabry verzichtet? Hansi Flick gab vor dem Bundesliga-Spiel gegen Frankfurt ein Update in Sachen Gnabry und deutete dabei an, dass dieser falsch getestet wurde: „Es kann einer der wenigen Fälle sein, die falsch positiv waren“, sagte FCB-Cheftrainer am Samstagbei „Sky“.

Der 55-jährige betonte zudem, dass nach Rücksprache mit den Spezialisten im Klub, Gnabry wohl vor dem CL-Duell gegen Atletico einen „negativen Positivtest“ hatte. Dies würde auch erklären, warum der Folgetest einen Tag später negativ ausfiel: „Die letzten beiden Tests waren negativ, auch ein Antigentest heute morgen“, verriet Flick.

Gnabry befindet sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Welche Konsequenzen ein falsches Testergebnis haben könnte ließ Flick offen. Die Bayern spielen bereits am kommenden Dienstag wieder in der Königsklasse bei Lokomotive Moskau.