FC Bayern News

Medien: Alaba will erst im Frühjahr 2021 entscheiden wie es mit ihm weitergeht

David Alaba
Foto: Adam Pretty/Getty Images

Die Zeichen zwischen David Alaba und dem FC Bayern stehen seit wenigen Tagen stärker auf Abschied denn je. Während die Bayern-Bosse durch das zurückgezogene Vertragsangebot den Druck auf den Österreicher erhöht haben, scheint dieser nach wie vor keine Eile zu haben eine Entscheidung zu treffen wie es mit ihm ab dem Sommer 2021 weitergehen wird.

Aktuellen Medienberichten zufolge ist ein Verbleib des Defensiv-Allrounders an der Isar, trotz der aktuellen Lage, nicht ausgeschlossen. Sowohl die Bayern als auch Alaba selbst können sich weiterhin eine Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus vorstellen. Nach dem zurückgezogenen Vertragsangebot der Münchner liegt der Ball nun jedoch auf der Seite von Alaba.

Alaba lässt sich alle Optionen offen

In knapp acht Wochen darf der österreichische Nationalspieler offiziell mit anderen Vereinen verhandeln und bereits einen Vertrag unterschreiben. Die Liste an potenziellen Interessenten ist lang. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, hat Alaba jedoch keine Eile zu entscheiden wie es mit im Sommer 2021 weitergeht. Demnach möchten der Österreicher und sein Umfeld erst im Frühjahr des kommenden Jahres eine finale Entscheidung treffen.

Das Problem: Sollte sich der Abwehrspieler tatsächlich so viel „Bedenkzeit“ nehmen, werden die Chancen immer geringer, dass es zu einer Einigung mit den Bayern kommt. Präsident Herbert Hainer hat bereits am Sonntag betont, dass die Münchner Klarheit benötigen und dementsprechend nicht mehr gewillt sind noch länger auf Alaba zu warten.