FC Bayern News

Salihamidzic über Alaba: „Wir müssen damit rechnen, dass er uns verlässt“

Hasan Salihamidzic
Foto: MARTIN MEISSNER/POOL/AFP via Getty Images

Nach den ganzen Hick-Hack in den vergangenen Tagen hat sich nun auch Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic über die aktuelle Lage rund  David Alaba geäußert. Der 43-jährige widersprach dabei den Aussagen des Österreichers.

Nach Herbert Hainer, David Alaba und Hansi Flick, hat sich nun auch Hasan Salihamidzic über die angespannte Lage beim FC Bayern mit Blick auf die gestoppten Vertragsverhandlungen mit dem Österreicher.

Der 43-jährige enthüllte dabei neue Details und deutet einen Abschied des 28-jährigen an.

„Sag niemals nie“

Vor dem CL-Spiel gegen RB Salzburg äußerte sich Salihamidzic wie folgt zu Alaba: „Sag niemals nie! Aber ich weiß nicht, wie wir noch zusammen finden sollen. Das Angebot wurde abgelehnt, jetzt müssen wir uns damit beschäftigen, dass David uns verlassen wird“.

Salihamidzic bestätigte zudem, dass die Münchner ihr Angebot zuletzt nochmals nachgebessert haben, dieses aber erneut von der Alaba-Seite abgelehnt wurde: „Wir haben verhandelt, haben ein Angebot vorgelegt, das hat er abgelehnt. Vor zehn Tagen nochmal zusammengesetzt, ein finanziell verbessertes Angebot hingelegt, wo wir dann eine Frist drauf gelegt haben. Die ist an diesem Wochenende abgelaufen“.

Interessant zudem: Laut dem Bosnier wusste Alaba, dass Herbert Hainer sich am Sonntag öffentlich zur aktuellen Lage der Vertragsgespräche äußern wird.