Champions League

Flick nach dem Kantersieg gegen Salzburg: „6:2 hört sich klar an, aber so war es nicht“

Hansi Flick
Foto: Sascha Steinbach - Pool/Getty Images

Auch wenn die Bayern gestern Abend einen deutlichen 6:2-Kantersieg gegen RB Salzburg eingefahren haben, spiegelt das Ergebnis nicht wirklich den Spielverlauf wieder. Auch FCB-Coach Hansi Flick ließ sich nach dem Spiel nicht von dem klaren Ergebnis blenden. Unzufrieden war der 55-jährige dennoch nicht mit seiner Mannschaft.

Es gibt wenige Trainer, die nach einem 6:2-Auswärtssieg unzufrieden mit ihrer Mannschaft sind. Auch Hansi Flick gehört nicht dazu, dennoch weiß der Bayern-Cheftrainer, dass seine Mannschaft am Dienstagabend über weite Strecken der Partie durchaus ihre Probleme hatte: „6:2 hört sich klar an, aber so war es nicht. Salzburg hat nach Ballgewinnen ein gutes Umschaltspiel mit guten Läufen in die Tiefe. Da haben sie uns ab und zu kalt erwischt“.

Am Ende zählt für Flick jedoch nur der Sieg und die drei Punkte: „Für die neutralen Zuschauer war es sicher ein Top-Spiel, für uns Trainer nicht. Ich bin mit der Mentalität meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben die Partie am Ende klar für uns entschieden“.

„Da mussten wir schon ganz gut verteidigen“

Der 55-jährige zeigte sich zudem beeindruckt von den Salzburgern und sprach Manuel Neuer ein Sonderlob aus: „Man kann sagen, sie haben eine gute Spielanlage. Sie haben uns das ein oder andere Mal wirklich auf die Probe gestellt. Da mussten wir schon ganz gut verteidigen und Manu dann auch seine Klasse unter Beweis stellen“.