Bundesliga

Die Stimmen zum Auswärtssieg in Dortmund: „Das Spiel war sensationell gut“

Hansi Flick
Foto: Friedemann Vogel - Pool/Getty Images

Der FC Bayern hat das Bundesliga-Topspiel gegen den BVB gewonnen. Der deutsche Rekordmeister setzte sich am Samstagabend im Signal Iduna Park mit 3:2 gegen die Schwarz-Gelben durch. Spieler und Verantwortliche zeigten sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden. Beim BVB hingegen haderte nach Abpfiff mit dem Ergebnis.

Der FC Bayern München hat am 7. Spieltag der Bundesliga einen Big Win eingefahren und sich beim direkten Meisterschaftskonkurrenten Borussia Dortmund durchgesetzt. In einem intensiven Spiel feierten Manuel neuer & Co. einen knappen aber nicht unverdienten 3:2-Erfolg.

Bayern-Cheftrainer Hansi Flick äußerte sich nach der Partie wie folgt zu dem Spiel: „Das Spiel war sensationell gut. Es war enorm viel Qualität auf dem Platz, es gab viele Torchancen auf beiden Seiten. Wir waren vor dem Tor etwas entschlossener, effizienter. Der Sieg war mehr als verdient“.

Wie in den vergangenen Wochen präsentierte sich der FCB in der Defensive erneut zu anfällig. Laut Flick liegt dies an der Ungeduld seiner Spieler: „Wann ist Dortmund gefährlich geworden? Wenn wir Fehler gemacht haben. Wir müssen den Ball etwas geduldiger spielen und dann haben wir auch weniger Situationen als heute“.

„Es war ein verdienter Sieg“

Auch Kapitän Manuel Neuer betonte nach dem Spiel, dass die Bayern vollkommen zu Recht als Sieger vom Platz gegangen sind: „Es war ein verdienter Sieg, vor allem aufgrund der zweiten Halbzeit. Da waren wir die bessere Mannschaft. Wir hatten das Spiel mehr und mehr im Griff. Wichtig war das Tor von David Alaba kurz vor der Halbzeit. Wir konnten mit einem ruhigen Gefühl durchschnaufen. Die zweite Halbzeit war sehr stark“.

Für Leon Goretzka war dies ein besonders wichtiger Sieg, da man gegen einen direkten Konkurrenten gewonnen hat: „Dortmund hat sich mehr darauf konzentriert, auf unsere Fehler zu warten. Die waren heute zu oft und mehr als sonst. Am Ende haben wir aber verdient gewonnen, weil wir in den richtigen Situationen einen Schritt schneller und ein Tick abgezockter waren. Alle Mannschaften zeigen gerade, was sie können. Wir sind marschiert, konnten über 90 Minuten Vollgas geben. Diese Spiele sind doppelt wichtig“.

„Es ist schwer zu akzeptieren“

BVB-Coach Lucien Favre zeigte sich indes sichtlich enttäuscht, erneut so knapp gegen die Bayern zu verlieren: „Es ist immer schwer, solche Spiele zu verlieren, weil wir eigentlich mindestens einen Punkt hätten holen müssen. Es ist schwer zu akzeptieren. Es war insgesamt ein gutes Spiel, vor allem für die Zuschauer am Fernseher. Wir hatten viele Torchancen, die wir nicht genutzt haben – das ist unglaublich. Das müssen wir einen Tick besser machen, aber insgesamt haben wir eine gute Leistung gebracht. Wir haben auch einiges nicht richtig gemacht und deshalb verloren“.

Mats Hummels haderte mit dem fehlenden Glück: „Es war nicht so, dass wir das Ding dominiert haben. Aber ich glaube das Glück war heute nicht auf unserer Seite. Es war ein sehr offenes Spiel. Bayern ist offensiv extrem stark, aber defensiv offen. Es war fast klar, dass die Effektivität entscheidet. Wir haben leider viele Chancen nicht genutzt. Am Ende waren es drei abgefälschte Tore. Aber Glück und Pech sind bei engen Spielen oft ausschlaggebend“.