FC Bayern News

Flick lobt die „Qualität und Speed“ von Edeljoker Sane

Leroy Sane
Foto: Friedemann Vogel - Pool/Getty Images

Leroy Sane entwickelt sich langsam, aber sicher zu einem echten Top-Joker beim FC Bayern. Der 24-jährige Flügelflitzer traf gestern Abend, beim Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund, nach seiner Einwechslung erneut und war damit maßgeblich am 3:2-Erfolg der Bayern beteiligt. Hansi Flick lobte den Sommer-Neuzugang im Anschluss, betonte aber zugleich, dass Sane noch nicht bei 100 Prozent ist.

Ende September zog sich Sane eine Kapselverletzung im Knie zu und musste knapp fünf Wochen pausieren. Der Offensivspieler kommt nach seiner langen Ausfallzeit immer besser in Fahrt und konnte sich zuletzt immer häufiger in die Torschützenliste eintragen. Gegen Eintracht Frankfurt, Salzburg und nun Borussia Dortmund wurde Sane jeweils eingewechselt, jedes Mal erzielte der Flügelflitzer ein Tor und stellte damit seine Joker-Qualitäten unter Beweis. In der laufenden Saison kommt Sane bisher auf vier Tore und zwei Vorlagen in sieben Spielen für die Bayern.

„Er ist auf einem guten Weg“

Auch wenn sich Sane auf Dauer sicherlich nicht zufrieden geben wird mit seiner Rolle als „Edeljoker“, füllt er diese derzeit hervorragend aus. Laut Hansi Flick muss sich Sane noch ein bisschen gedulden: „Er ist auf einem guten Weg, aber noch nicht bei 100 Prozent. Daran müssen wir gemeinsam arbeiten“, sagte der FCB-Coach nach dem Spiel gegen en BVB.

Der 55-jährige weiß jedoch ganz genau was er an Sane hat: „Wenn man einen Spieler wie ihn reinbringen kann, kommt nochmal Qualität und Speed rein“.