FC Bayern News

Kimmich-Diagnose: Die Hinrunde ist für den Bayern-Mittelfeldchef vorzeitig beendet

Joshua Kimmich
Foto: MARTIN MEISSNER/POOL/AFP via Getty Images

Bittere Nachrichten für den FC Bayern und vor allem für Hansi Flick. Die Münchner werden wochenlang auf ihren Mittelfeldchef Joshua Kimmich verzichten müssen. Der 25-jährige Mittelfeldspieler hat sich beim Topspiel gegen den BVB einen Meniskuseinriss zugezogen und fällt damit wochenlang aus.

Der FC Bayern hat den 3:2-Erfolg im Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund teuer bezahlt. Wie der „kicker“ berichtet, hat sich Joshua Kimmich gestern Abend eine Meniskuseinriss im rechten Knie zugezogen und fehlt wochenlang aus.

Kimmich muss operiert werden

Kimmich wurde am Sonntag in München untersucht und verließ gegen Mittag die Säbener Straße. Die gute Nachricht: Der Mittelfeldspieler hat sich keinen Kreuzbandriss zugezogen. Die Schlechte: Laut dem Fachmagazin muss der Nationalspieler operiert werden. Die Ausfallzeit für einen solch einen Eingriff beläuft sich zwischen 6-8 Wochen. Ein Comeback in diesem Jahr ist damit so gut wie ausgeschlossen.

Bayern-Cheftrainer Hansi Flick hatte bereits nach dem Abpfiff betont, dass Kimmich ein „absoluter Schlüsselspieler sei“ und ein Ausfall „nicht einfach wegzustecken sei“.